Wasserball U12: Berlin verteidigt den Titel und gewinnt die Nico-Trophy 2019

Orca-Männer im Pokal in Friedberg U18-Wasserballer im blu
28. November 2019
SVL will ins Pokal-Viertelfinale
30. November 2019
Alle anzeigen

Wasserball U12: Berlin verteidigt den Titel und gewinnt die Nico-Trophy 2019

Auswahl- und Sichtungsturnier vom 22.-24. November 2019 in Stuttgart

Wie schon 2018, standen sich die Seriensieger im Endspiel gegenüber, welches die Auswahlmannschaft aus Berlin mit 12:5 Toren gegen die Mannschaft aus Niedersachsen für sich entschied. Bronze holte sich wie im Vorjahr das Team aus Bayern.

Gespielt wurde im Inselbad Untertürkheim in der Landeshauptstadt in der Vorrunde zunächst auf zwei parallelen Spielfeldern mit deutlich verkürzter Spielzeit, ehe es dann in den Finalund Platzierungsduellen in verschärfter Form auf großem Spielfeld und 4 x 6 Minuten Spielzeit zur Sache ging.

Der Pokal- und Namensgeber dieser U12 Talentsichtung, Niculae „Nico” Firoiu, hatte sich die Reise an den Neckar erneut nicht nehmen lassen und erlebte eine Reihe spannender Spiele.

Ausrichter Baden-Württemberg schickte zwei Teams in dem Zwölferfeld an den Start: In diesem Jahr mit einer weiblichen und einer männlichen Mannschaft, wobei die U12 Mädchen im Tor verstärkt wurden durch Jakob Weber vom SSV Esslingen e.V.

Gleich zu Beginn des Turniers setzte der Titelverteidiger aus Berlin ein Ausrufezeichen und besiegte die männliche Auswahl Baden-Württembergs (Team BaWü 1) deutlich mit 20:4.

„Dabei ist die Auswahlmannschaft Baden-Württemberg 1, die sich aus Spielern der Vereine SSG Heilbronn, SV Nikar Heidelberg, SSV Esslingen und dem SV Cannstatt zusammensetzt, den anderen Auswahlmannschaften körperlich, schwimmerisch und bezüglich Ausdauer teilweise ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen.“ so Arnd Rau, U12/U13 Nachwuchstrainer Baden-Württemberg, „Wenn wir es schaffen, die erkannten Verbesserungspotenziale umzusetzen, werden wir im Saisonverlauf 2020 auch positive Ergebnisse einfahren“.

Das zweite baden-württembergische Team nahm als erste weibliche Mannschaft am Turnier teil. Entsprechend nervös waren die Auswahlspielerinnen aus den Vereinen SSG Heilbronn, SV Cannstatt, SV Göppingen, PSV Stuttgart, SGW SC Möhringen/ VfvS Stuttgart, 1. BSC Pforzheim und dem SSV Esslingen und „machten Leichtsinnsfehler, die sie normalerweise nicht machen“ so die Analyse der jungen U12/U13 Nachwuchstrainerin Baden-Württemberg Anastasia Karakeva, die seit kurzem das Team um Landestrainer Patrick Weissinger verstärkt. „Was zählt ist die Motivation der jungen Spielerinnen. Ich bin mit der Leistung zufrieden. Für uns war es wichtig Spielpraxis zu bekommen, die Strategie im Spiel zu verstehen und dass jede Spielerin ihre Rolle im Team findet. Jetzt geht es darum die Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen, um beim Zwergenpokal im Juni 2020 in Chemnitz die Platzierung zu verbessern“. Anastasia Karakeva: „Man ist nie zu klein, um großartig zu sein“. Die Trainerin ist stolz auf Ihre Mädchenmannschaft, von der sie weiß, dass sie ehrgeizig sind und immer ihr bestes geben.

Die Abschlusstabelle:

1. Platz Berliner Schwimmverband

2. Platz Landesschwimmverband Niedersachsen

3. Platz Bayerischer Schwimmverband

4. Platz Sächsischer Schwimmverband

5. Platz Landesschwimmverband Brandenburg

6. Platz Bezirksschwimmverband Südwestfalen

7. Platz Bezirksschwimmverband Rhein-Wupper

8. Platz Baden-Württemberg 1

9. Platz Landesschwimmverband Thüringen

10. Platz Bezirksschwimmverband Ruhr

11. Platz Baden-Württemberg 2

12. Platz Südwestdeutscher Schwimmverband

Die Spielergebnisse des Turniers finden Sie auf https://www.wasserball-

bw.de/images/Wasserball/Ergebnisse-Nico_Trophy_2019.pdf

Es können keine Kommentare abgegeben werden.