Ein erfolgreiches Auftaktwochenende liegt hinter der 2. Liga Wasserballmannschaft

Saisonstart der Vredener Wasserballer steht kurz bevor
10. November 2019
Wasserball-Krimi: SV 05 unterliegt Düsseldorf
10. November 2019
Alle anzeigen

Ein erfolgreiches Auftaktwochenende liegt hinter der 2. Liga Wasserballmannschaft

Unsere Zwickauer begannen am Samstag im Spiel gegen Halle mit einem schnellen Tor von Zoltan Zsabo. Doch Halle konnte den Anschluss schon 30 Sekunden danach wieder herstellen. Man sah, dass beide Mannschaften sich auf die neuen Regeln noch einstellen mussten. Halle ging sogar in Führung. Es ging zügig in beide Richtungen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach dem ersten Viertel stand es 6:5. Der Zwickauer Trainer stellte die Mannschaft zur Pause noch mal neu ein und jetzt lief das Zwickauer Konterspiel. Gleich 7 Treffer erzielten die Spieler von Ludwig Will und Halle schaffte nur 2. So war ein beruhigender Vorsprung von 13:7 herausgespielt. Im dritten Abschnitt wirkten unsere Spieler souverän. Auch dieses Viertel konnten sie mit 5:1 für sich entscheiden und vor dem Schlussabschnitt stand es 18:8. Jetzt nahm der Trainer etwas Fahrt raus und schenkte den jüngeren Spielern mehr Einsatzzeit. Sicher dachte er schon an das Sonntagsspiel gegen Leipzig. Das Endergebnis war 20:9. Der Auftakt war gelungen.
Mit der HSG TH Leipzig erwarteten die Zwickauer Wasserballer am Sonntag den schwereren Gegner. Zwickau war durch das Weiterkommen der Leipziger in die zweite Runde des Deutschen Pokals gewarnt. Konzentriert gingen sie ins Spiel. Diesmal markierte der Kapitän, Franz Czerner das erste Tor. Doch dabei blieb es auch im ersten Abschnitt. Beide Abwehrreihen neutralisierten sich.Im zweiten Abschnitt kippte das Kräfteverhältnis zu Gunsten von Zwickau. Tore von Szabo, Czerner, und Elsner brachten Zwickau mit 4:0 in Führung. Dann traf Leipzig zwei mal. Der Kapitän Czerner setzte dann im 2. Viertel den Schlusspunkt zum 5:2. Zu Beginn des dritten Viertels arbeiteten sich die Messestädter wieder auf 5:4 heran. Bolman traf 2 mal und es stand 7:4. Beim Stand von 7:5 drehten die Zwickauer auf. Oelschlägel, Elsner und Bolman trafen und es stand vor dem letzten Viertel 10:5. Tor 11 und 12 folgte ehe Leipzig wieder treffen konnte. Beim Stand von 14:8 schloss Wüstner noch einen Konter ab und Berkner setzte den Schlusspunkt zum 16:8.

Schädlich 1/ Bolman 7/ Oelschlägel 3/ Czerner 4/ Berkner 2/ Wüstner 3/ Horvacki / Szabo 7/ Flechsig / Bakovic 4/ Schneider 1/ Elsner 4/ Eirich / Tr. Will

Fotos Mandy Ostwald

Es können keine Kommentare abgegeben werden.