Marco Stamm als Anwärter
9. November 2019
Hoher Auftaktsieg mit Startproblemen
10. November 2019
Alle anzeigen

Erneutes Unenschieden für Spandau

Die Wasserfreunde Spandau 04 warten in der Champions League weiter auf den ersten Saisonsieg: Die Berliner holten sich in der Gruppe A am vierten Spieltag gegen Schlusslicht Jadran Herceg Novi (Montenegro) nach einem zwischenzeitlichen 4:7-Rückstand noch ein 9:9 (1:0, 2:5, 3:2, 3:2)-Unentschieden, ließen aber erneut zwei wichtige Punkte liegen. Der zweite DWL-Vertreter Waspo 98 Hannover trifft am heutigen Sonnabend in der Gruppe B auf Titelaspirant Pro Recco (Italien/19 Uhr).

Nach einer 2:0-Führung (9.) verloren die erneut ohne Remi Saudadier und Ben Reibel angetretenen Gastgeber in mehreren Szenen völlig den Faden und mussten als Folge davon im dritten Abschnitt beim 3:5 und 4:7 (18.) jeweils einen Drei-Tore-Rückstand hinnehmen. An dem 1:5-Negativlauf des zweiten Abschnitts knabberten die Berliner im weiteren Spielgeschehen. Erst mit dem Anbruch der 30. Spielminute gelang Spandaus dreimaligen Torschützen Dmitri Koholod mit seinem Treffer zum 9:9-Endstand erstmals wieder ein Gleichstand.

Die Schlussphase der interessanten Partie war spannend, blieb aber letztlich torlos. Die Begegnung brachte insgesamt weniger Persönliche Fehler als die Mehrzahl der bisherigen Saisonpartien, dieses in mehreren Szenen nicht zum Vorteil für Spandau. Die Berliner Tore teilten sich heute neben Dmitri Kholod (3) Nikola Dedovic, Stefan Pjesivac, Tiberiu Negrean, Marko Stamm, Lucas Gielen und Marin Restovic.

Für den DWL–Vertreter war es nach dem 12:12–Unentschieden bei Jadran Split (Kroatien) bereits das zweite Unentschieden der laufenden Saison. In der Tabelle hilft das Resultat allerdings wahrscheinlich nicht weiter, zumal auch bereits zwei Niederlagen zu Buche stehen. Hier liegt Spandau in dem Achterfeld der Gruppe A als Siebter mit zwei Punkten bereits vier Zähler hinter dem für die Endrunde notwendigen vierten Platz.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt ohnehin nicht: In der Champions League geht es für Spandau bereits am 19. November weiter, wenn die Wasserfreunde in Griechenland beim weiterhin verlustpunktfreien Spitzenreiter Olympiakos Piräus zu Gast sind.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.