Recco zurück in Hannover
8. November 2019
Weltstars erneut in Hannover
8. November 2019
Alle anzeigen

Waspo 98 zum Auftakt in Heidelberg

Nach einer langen Sommerpause starten die Frauen von Waspo 98 Hannover in die Deutsche Wasserball-Liga. Nach einer intensiven Trainingsphase freut sich der Kader mit dem neuen Trainer Erik Bukowski auf das erste Pflichtspiel bei Nikar Heidelberg. Spielbeginn im Olympiastützpunkt am Neckar ist am Samstag um 18:15 Uhr.
Nach dem Rücktritt des langjährigen Trainerduos Marton Sagi und Ralf Schuff hat der vielfache Nationalspieler und Waspo-Akteur Bukowski das Traineramt übernommen. Unterstützt wird er von seinem früheren Mannschaftskameraden Luka Sekulic. Auch im Kader gab es einen erheblichen Umbruch. Nicht mehr dabei sind unter.anderem die beiden routinierten und robusten Leistungsträgerinnen Birthe Thiele und Zsofia Bodrogi. Jungnationalspielerin Emma Koch zog es zum morgigen Gegner. Neu zum Aufgebot stießen gleich fünf Spielerinnen, die vom nicht mehr in der DWL antretenden SC Chemnitz kamen. Die tschechische Nationalspielerin Nikola Busauerova, zwei Akteurinnen aus dem erweiterten deutschen Nationalkader,Theresa Podsiadly und Helene Krauß, Torfrau Eileeen Sieber und Marte Skibba bilden das Quintett aus Chemnitz. Angeführt wird das Team weiterhin von Kapitänin Carmen Gelse. Weiterhin sind einige junge Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs und der Umgebung dabei, die nach Auffassung von Erik Bukowski langsam an den DWL-Kader herangeführt werden.
Ein Saisonziel kann der neue Coach noch nicht abschätzen. Er verweist darauf, dass der Kader erst zusammenfinden muss und berichtet von einem eingeleiteten Neuaufbau. Höhepunkt der Vorbereitung war ein Trainingslager in der ungarischen Wasserballmetropole Budapest, bei dem gegen Juniorenteams des Topklubs BVSC umfangreich gestestet wurde und auch außerhalb des Wassers am neuen Teamgeist gefeilt werden konnte.
Die hannoverschen Wasserballfreunde können sich auf eine interessante Saison freuen. Das erste Heimspiel steigt am 14.12. im Stadionbad um 15 Uhr gegen den Nordrivalen ETV Hamburg. FG

Es können keine Kommentare abgegeben werden.