Qualifikations-Showdown
21. Oktober 2019
Waspo 98 gegen Spandau 04 bereits am Sonnabend
22. Oktober 2019
Alle anzeigen

Orca-Nachwuchs löst Ticket zur U14-Endrunde

Potsdamer Nachwuchs-Wasserballer in allen Altersklassen unter Deutschlands Top 5

Nach der erfolgreichen Qualifikation des U16-Wasserball-Teams der Potsdam Orcas für die Endrunde um die deutschen Meisterschaften hat nun auch die U14 zwei Wochen später das Ticket für den Kreis der vier besten Mannschaften Deutschlands souverän gelöst. Im Zwischenrunden-Turnier in Hannover setzen sich die Jungs von Trainer André Laube ungeschlagen durch. Gegen den SSV Esslingen siegte der OSC Potsdam am Samstag 10:5 und später gegen den 1. FC Nürnberg 16:6. Tags darauf behielten die Havelstädter mit 9:2 gegen Gastgeber White Sharks Hannover die Oberhand.
Damit ist der Potsdamer Klub der einzige Verein Deutschlands, der auf allen Endrunden-Turnieren des männlichen Nachwuchs‘ dieses Jahres vertreten war bzw. ist. Im deutschen U12-Pokal belegte das Team von Gregor Karstedt im Frühsommer den fünften Rang, die U18-Bundesliga wurde auf dem Bronzeplatz beendet – genau wie der deutsche U14-Pokal. Mit den beiden Qualifikationen für die deutschen U16- und U14-Meisterschaften macht der Orca-Nachwuchs bereits zum jetzigen Zeitpunkt eines der erfolgreichsten Saisonergebnisse perfekt. „Darauf können wir schon stolz sein“, sagt André Laube, Wasserball-Lehrertrainer der Potsdamer Sportschule und sportlicher Leiter der OSC-Wasserballer. „Natürlich wollen wir jetzt aber auch in der U16 und U14 deutsches Edelmetall gewinnen.“
Mit der Vorstellung seines U14-Teams am Wochenende in Hannover könne der Coach optimistisch in Richtung des Finalturniers am 16./17. November in Krefeld schauen. Aus einer guten Defensive mit Torhüter Hermann Styrc und Centerverteidiger Pierre Karstedt heraus kontrollierten sie alle drei Partien und lösten sicher das Ticket. Vorn taten sich vor allem Neuzugang Florian Burger mit elf Treffern und Nils Wrobel (10) hervor.
Gleich in der ersten Partie traf Potsdam auf seinen ärgsten Widersacher. Zwar erzielte Wrobel das 1:0, danach geriet der OSC allerdings 1:2 in Rückstand. Ein Doppelpack von Burger im zweiten Viertel sorgte für die 3:2-Führung. Esslingen glich prompt aus, doch noch kurz vorm Seitenwechsel markierte Wrobel das 4:3. Im dritten Durchgang setzten sich die Orcas durch Wrobel und Kapitän Karstedt bis auf 6:3 ab. Zwar kamen die Süddeutschen im Schlussviertel noch einmal auf 6:5 heran, Lukas Bringezu, Wrobel, Burger und Bennet Grandke sorgten aber in der Schlussphase für ein deutliches 10:5 (0:0, 4:3, 2:0, 4:2).
In der zweiten Partie gegen die Nürnberg Barracudas fiel die Vorentscheidung bereits in den ersten beiden Vierteln. Beim Spielstand von 8:3 wurden die Seiten gewechselt. Die Treffer beim 16:6 (4:1, 4:2, 4:1, 4:2) erzielten Burger (6), Wrobel (4), Moritz Barth, Karstedt (je 2), Bringezu und Lennox Wobbrock (je 1).
Im abschließenden Spiel gegen Hannover wirkten die Potsdamer trotz der nahezu sicheren Qualifikation etwas verkrampft. Gerade im Angriff ließ das Laube-Team diverse gute Möglichkeiten liegen. Umso wichtiger war hier erneut die nahezu fehlerlose Defensivarbeit, die lediglich zwei Treffer im ganzen Spiel zuließ. Über die Dauer der Partie entstand dann schließlich doch ein sehr deutliches Ergebnis. 9:2 (2:0, 1:1, 2:0, 4:1) siegten die Potsdamer, deren Treffer durch Bringezu (3), Wrobel, Burger (je 2), Barth und Noah Zelmer (je 1) markiert wurden.
Auf dem Finalturnier um die Medaillenplätze duellieren sich nun die SV Krefeld 72, die Wasserfreunde Spandau 04, der SSV Esslingen und eben der OSC. Damit setzt sich das Teilnehmerfeld exakt wie bei der Pokalendrunde im April zusammen. Damals siegte Krefeld vor Spandau, Potsdam und Esslingen.
Potsdam: Torhüter Hermann Styrc/Tillman Mros, Moritz Barth (3), Jonas Große, Lukas Bringezu (5), Noah Zelmer (1), Bennet Grandke (1), Nils Wrobel (10), Lennox Wobbrock (1), Matti Arnold, Sovann Föbker, Florian Burger (11), Pierre Karstedt (3)

Deutsche U14-Meisterschaften 2019

Zwischenrunde 1 in Hannover

Sonnabend, den 19. Oktober 2019
11:15 White Sharks Hannover – 1. FC Nürnberg Schwimmen 12:8
12:45 SSV Esslingen – OSC Potsdam 5:10
15:15 White Sharks Hannover – SSV Esslingen 7:10
16:45 OSC Potsdam – 1. FC Nürnberg Schwimmen 16:6

Sonntag, den 20. Oktober 2019
11:45 1. FC Nürnberg Schwimmen – SSV Esslingen 7:17
13:15 White Sharks Hannover – OSC Potsdam 2:9

OSC Potsdam 35:13 6:0
SSV Esslingen 32:24 4:2
White Sharks Hannover 21:27 2:4
1. FC Nürnberg 21:45 0:6

Es können keine Kommentare abgegeben werden.