DSV-Auswahl auf EM-Kurs
11. Oktober 2019
Poseidon setzt sich an der Spitze fest
13. Oktober 2019
Alle anzeigen

U18-Bundesliga mit München und Bochum

Mit einem erneut überschaubaren Zwölferfeld geht die U18-Bundesliga in die Saison 2019/2020. Gespielt wird in der ersten Saisonphase wie gewohnt in zwei leistungsmäßig getrennten Gruppen, wobei Rundenleiter Holger Sonnenfeld (Hannover) in der mittlerweile achten Saison dieses Wettbewerbs mit der SG Stradtwerke München und dem SV Blau-Weiß Bochum sogar zwei gänzlich neue Namen präsentieren kann.

In Nordrhein-Westfalen wird die Kooperation zwischen dem ASC Duisburg und dem SV Bayer Uerdingen 08 fortgesetzt werden, wobei die Aktiven in der kommenden Spielzeit diesmal allerdings unter den ASCD-Farben starten werden. Erfreulich: Mit dem SV Blau-Weiß Bochum wird erstmals ein Team aus der früheren Wasserballhochburg Westfalen in dem Wettbewerb vertreten sein und damit eine weitere Region ins Rennen bringen.

Neu dabei sind ebenso die SG Stradtwerke München, die allerdings mit dem 1. FC Nürnberg Schwimmen zusammenarbeiten und auch den letztjährigen Startplatz der Franken in der A-Gruppe übernehmen werden. Aus Berlin wie auch Hamburg gehen erneut zwei Vereine an den Start, wobei der Hamburger TB 1862 bereits im achten Jahr in Folge in der Nachwuchs-Bundesliga vertreten sein wird.

U18-Bundesliga 2019/2020

Gruppe A

White Sharks Hannover
Wasserfreunde Spandau 04
OSC Potsdam
ASC Duisburg
SSV Esslingen
SG Stadtwerke München

Gruppe B

SG Neukölln
SV Poseidon Hamburg
SC Neustadt
SC Wasserfreunde Fulda
Hamburger TB von 1862
SV Blau-Weiß Bochum

Es können keine Kommentare abgegeben werden.