Das Eigengewächs möchte ein neues Kapitel schreiben
6. September 2019
24-Jähriger freut sich auf die Herausforderung in der Pro A
7. September 2019
Alle anzeigen

U17-Juniorinnen auf Platz elf

Deutschlands Nachwuchswasserballerinnen haben bei den U17-Europameisterschaften in Volos (Griechenland) Platz elf belegt: Im finalen Platzierungsspiel siegte der DSV-Nachwuchs der Jahrgänge 2002 und jünger heute mit 12:7 (3:2, 4:2, 2:0, 3:3) gegen Großbritannien. Bereits im Gruppenduell hatte es einen 12:4-Erfolg der deutschen Nixen gegen die Spieler aus dem Mutterland des Wasserballs gegeben.

Nach zuvor drei Niederlagen in Serie erwischte die Mannschaft von Trainerin Anja Skibba (Chemnitz) beim letzten Auftritt hier in Volos einen Start nach Maß: Nicole Vunder und Greta Tadday sorgten mit einem Doppelschag frühzeitig für eine 2:0-Führung. Zwar gelang den Britinnen beim 2:2 und dann auch beim 4:4 zweimal ein Gleichtand, doch die DSV-Auswahl zog bis zur Pause auf 7:4 davon.

Nach dem Seitenwechsel wurde vorzeitig die Entscheidung erzwungen: Den dritten Abschnitt konnte die deutsche Mannschaft sogar ohne Gegentreffer absolvieren und zog bis zum letzten Anschwimmen sogar auf 9:4 davon. Die Tore der deutschen Mannschaft teilten sich beim sechsten Spiel binnen sechs Tagen diesmal Nicole Vunder (5/1), Greta Tadday (3), Anne Rieck (2), Marijke Kijlstra und Marte Sinia Plotz.

Mit dem Erfolg gegen Großbritannien schloss die DSV-Auswahl den Auftritt in der griechischen Hafenstadt mit drei Siegen und Niederlagen ab, wobei die 8:11-Niederlage im Überkreuzduell gegen Frankreich den möglichen Viertelfinaleinzug gekostet hatte. Mit Platz elf wurde am Ende das Resultat der Titelkämpfe 2011 in Madrid (Spanien) wiederholt, das neben der Nichtteilnahme von 2017 als das tabellarisch schwächste Ergebnis der DSV-Historie in diesem Wettbewerb gilt.

Die Partien des Wochenendes bleiben den Top-acht-Mannschaften vorbehalten. Hier werden sich in den heutigen Halbfinalduellen Spanien und die Niederlande sowie Italtien und Russland gegenüberstehen. In den Platzeriungsduellen werden sich Griechenland und Frankreich Serbien und Ungarn-Bezwinger Slowakei gegenüberstehen, so dass zumindest ein Außenseiter einen der sechs WM-Startplätze holen wird. Die Partien werden unter http://www2.len.eu/?p=15382 erneut live im Internet übertragen.

U17-Europameisterschaften weiblich 2019 in Volos (Griechenland)

Spiel um Platz Platz 11

Großbritannien – Deurschland 7:12 (2:3, 2:4, 0:2, 2:4)

Deutschland: Vivien-Sophie Krause – Nicole Vunder 4/1, Julia-Marie Böttcher, Sinia Plotz 1, Selin Karakus, Marijke Kijlstra 1, Marte Skibba, Hanna Ronhaa 3, Greta Tadday 1, Helene Krauß, Anne Riek 2, Jana Stüwe und Hannah Dunkel. Trainerin: Anja Skibba

Persönliche Fehler: 4/10

Es können keine Kommentare abgegeben werden.