Das Eigengewächs möchte ein neues Kapitel schreiben

Auch die U14 Wasserballer der SVK72 sind Westdeutscher Meister
6. September 2019
U17-Juniorinnen auf Platz elf
7. September 2019
Alle anzeigen

Das Eigengewächs möchte ein neues Kapitel schreiben

Der mittlerweile 25-Jährige möchte sich mit dem SVL in der Pro A etablieren. Zudem stößt ein ungarischer Neuzugang zum Team.

Ein weiterer SVL-Spieler hat seinen Vertrag verlängert. Antonio Tadic, seit Beginn seiner Karriere ununterbrochen bei den Barockstädtern aktiv, wird das Team auch nächste Saison tatkräftig und motiviert unterstützen.

Der ehemalige Jugendnationalspieler gibt sich für die kommende Saison in der Pro A ehrgeizig: „Ich bin mir sicher, dass unser aggressives und offensives Spielkonzept auch in der Pro A funktioniert und wir eine gute Rolle in der Liga spielen werden“.

Tadic soll durch seine Erfahrung in Ludwigsburg auch ein Ansprechpartner für die Neuzugänge sein.

Antonio Tadic wird auch nächste Saison für den SVL auf Torejagd gehen.

Dazu wird auch der 19-jährige Milan Melegh aus Ungarn gehören, der in der vergangenen Saison für Miskolc Wasserball Club in der ersten ungarischen Liga spielte und auf den der sportliche Leiter Robert Bleich durch sein breites Netzwerk aufmerksam gemacht wurde.

„Ich war nach mehrmaligen Beobachten des Spielers überzeugt, dass uns Milan durch seine flexible und ausdauernde Spielweise sofort helfen kann. Diesen Eindruck soll er in den ersten Trainingseindrücken bestätigt.“ Erklärt Bleich die Entscheidung des Vereins.

Milosav Aleksic wird den Verein dagegen verlassen. Der diplomierte Sportwissenschaftler hatte die Mannschaft in der Winterpause zudem auch in der Funktion des Trainers übernommen und zum Aufstieg in die Pro A geführt.

Es war allerdings klar, dass Aleksic nur für diesen Zeitabschnitt als spielender Trainer zur Verfügung steht. „Wir danken Milo für die Arbeit, die er hier geleistet hat und letztendlich zum Aufstieg geführt hat“, erklärte Robert Bleich.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.