SPANIEN ZU ABGEBRÜHT
12. August 2019
Deutschland schlägt Kroatien
13. August 2019
Alle anzeigen

LOCKRUF DER PLAY-OFFS…

Deutschlands Wasserball-Nachwuchs schwimmt bei den U17-Europameisterschaften in Tiflis (Georgien) auf Play-off-Kurs: Einen Tag nach der 9:11-Auftaktniederlage gegen Spanien siegten die DSV-Junioren im bereits vorentscheidenden Spiel um das Weiterkommen klar mit 11:6 (3:0, 3:1, 2:2, 3:3) gegen den direkten Rivalen Frankreich und sind damit auf dem Weg in die Medaillenduelle der besten Zwölf nicht mehr zu stoppen.

Nach dem klaren 14:7-Sieg zwei Wochen zuvor beim Fünf-Nationen-Turnier im slowakischen Novaky wurde die Mannschaft von Trainer Nebojsa Novoselac (Berlin) beim Wiedersehen im Kaukasus ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht: Die DSV-Auswahl hatte im dritten Abschnitt bereits mit 8:1 (18.) geführt, wobei der lange Zeit einzige Gegentreffer Frankreichs sogar noch durch eine Unachtsamkeit des Kampfgerichts bei der Zeitmessung begünstigt wurde.

Das Endresultat gegen die technisch arg limitiert wirkenden Franzosen hätte noch höher ausfallen können, allerdings leistete sich die DSV-Auswahl im dritten Abschnitt einige arg nachlässige Minuten der Kategorie „Wie mache ich den Gegner stark?“, so dass die Franzosen mit vier Treffern in Serie sogar bis auf 5:8 (26.) herankamen. Unabhängig vom Resultat der Partie: Der Zauber der progressiven neuen FINA-Regeln kam wie schon am Tag zuvor angesichts der Vielzahl von Wasserverweisen und Strafwürfen auf beiden Seiten nur bedingt zum Tragen, wobei die Novoselac-Sieben erneut gleich viermal an der Sechsmeterlinie ran musste.

Die deutschen Tore teilten sich beim zweiten Auftritt im sonnendurchfluteten Schwimmstadion der georgischen Hauptstadt Yannek Chiru (5/3), Zoran Bozic (3), Niklas Schipper (2) und Mikhail Arslan (1/1). Im letzten Spiel der Vorrundengruppe D trifft die DSV-Auswahl mit ihren mitgereisten Fans am heutigen Dienstag von 9:30 Uhr deutscher Zeit an im direkten Vergleich um den wichtigen zweiten Platz auf den Nachwuchs Kroatiens (Livestream LEN-Webseite).

Der kommende Kontrahent Kroatien hat im Duell der Auftaktsieger mit 4:6 gegen Spanien wie die deutsche Mannschaft ebenfalls verloren, so dass der Novoselac-Sieben aufgrund der besseren Tordifferenz bereits ein Unentschieden für den zweiten Platz reichen würde. In den anschließenden Überkreuzduellen der Gruppenzweiten gegen jeweils einen Dritten werden beide Teams auf den Vertreter der Gruppe B treffen, nach den bisherigen Eindrücken wahrscheinlich Montenegro und Gastgeber Georgien.

Resultate 2. Spieltag

Montag, den 12. August 2019
10:00 Rumänien – Griechenland 1:11 (1:1, 0:4, 0:0, 0:6)
11:30 Niederlande – Slowakei 14:8 (4:3, 3:1, 3:3, 4:1)
13:00 Malta – Türkei 12:8 (5:3, 4:3, 1:2, 2:0)
14:30 Frankreich – Deutschland 6:11 (0:3, 1:3, 2:2, 3:3)
16:00 Russland – Italien 12:16 (0:3, 3:4, 2:3, 7:6)
17:30 Spanien – Kroatien 6:4 (0:1, 2:0, 3:1, 1:2)
19:00 Montenegro – Georgien 9:5 (2:2, 2:1, 2:1, 3:1)
20:30 Ungarn – Serbien 12:3 (4:0, 4:0, 1:1,3:2)

Comments are closed.