Schwimmbäder in Not: „ZDFzoom“ über Badespaß und leere Kassen
7. August 2019
Masters-WM: Erster Punktverlust für Düsseldorf
9. August 2019
Alle anzeigen

Resultate der Masters-WM

Gut eine Woche nach dem Ende der Schwimmsport-Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) kämpfen an gleicher Stelle auch die Masters um WM-Titel. Bei den Wasserball-Turnieren sind mit Wasserfreunde Spandau 04 (Altersklasse 45+), SV Cannstatt (60+) und Düsseldorfer SC (65+/70+) drei deutschen Teams in Südostasien am Start.

Die Teilnehmerzahlen der diesjährigen Titelkämpfe liegen allerdings um einiges hinter den Starterfeldern der vergangenen Veranstaltungen zurück. Während die deutsche Teams einiges an Konkurrenz haben, wurden für die Altersklassen 30+, 35+ und 40+ insgesamt lediglich sechs Mannschaften gemeldet, darunter drei wenig spielstarke Teams aus dem Gastgeberland Südkorea. Der vielleicht exotischste Teilnehmer ist in der Altersgruppe 45+ eine Mannschaft von der Pazifikinsel Guam, einem nur etwa 545 Quadratkilometer großen Außengebiet der USA mit einem bedeutenden Militärstützpunkt.

Bisherige Resultate der deutschen Teams

Altersklasse 45+
Dubrovacki Veterani (CRO) – Wasserfreunde Spandau 04 11:6
BT Guam (USA) – Wasserfreunde Spandau 04 6:26
Wasserfreunde Spandau 04 – YBL Octopus (HUN) 8:1

Altersklasse 60+
SV Cannstatt – Perth Cockatoos (AUS) 11:8
SV Cannstatt – Pampas (ARG) 6:5
Campo de D. Larraina (ESP) – SV Cannstatt 3:7
S. Barbara S. Surfers (USA) – SV Cannstatt 8:1

Altersklasse 65+/70+
Perth Cockatoos (AUS) – Düsseldorfer SC 2:12
BT Piestany (USA) – Düsseldorfer SC 5:17
Düsseldorfer SC – BT Ancient Mariners (USA) 16:3

Es können keine Kommentare abgegeben werden.