Aus Serbien wechselt Luka Vučković an den Neckar

Fortbildung für B-Lizenz-Trainer
2. August 2019
Rückkehr der Traditionsvereine: DWL wieder mit 16er-Feld
4. August 2019
Alle anzeigen

Aus Serbien wechselt Luka Vučković an den Neckar

Die SVL-Mannschaft nimmt weiter Kontur an

Der vielseitige Serbe ist bereit, in seiner noch jungen Karriere den nächsten Schritt zu gehen und in Ludwigsburg Fuß zu fassen. Bereits verlassen hat Pavle Vukicevic den Verein in Richtung Montenegro.

Mit dem 19-jährigen Vučković, dessen Familie bereits in der Nähe von Ludwigsburg lebt und über die der Kontakt zu Stande kam, verpflichtet der SVL einen sehr entwicklungsfähigen Spieler, der aber trotz seines jungen Alters eine wichtige Rolle im Spielsystem einnehmen soll. „Ich bin überzeugt davon, dass Ludwigsburg als n&a uml;chste Station meiner Karriere ideal geeignet ist. Ich freue mich, mein Spiel hier weiterzuentwickeln und wieder in der Nähe meiner Familie zu sein“, berichtet der Neuzugang.

Luka Vučković (rechts) freut sich auf seine Zeit in Ludwigsburg.
VK Vojvodina, VK Spartak und dem ehemaligen Championsleague-Sieger VK Becej waren die Ausbildungsverein des Defensiv-Spezialisten und die SVL-Verantwortlichen versprechen sich für die Zukunft einiges: „Luka ist bereits auf einem sehr hohen atlethischen Niveau. Er hat neben seiner Wasserballausbildung mehrfach bei den serbischen Schwimmmeisterschaften Titel im Jugendbereich gewonnen. Jetzt gilt es, seine Fähigkeiten in unser System einzubringen“, so Robert Bleich, sportlicher Leiter des SVL.

Der 19-Jährige (rechts) will fokussiert an seiner Entwicklung arbeiten.
Somit nimmt die Mannschaft der neuen Saison weiter Form an. Mit potentiellen und aktuellen Leistungsträgern befindet sich der Verein zudem in guten Gesprächen und geht davon aus demnächst schon die nächsten Kaderentscheidungen bekannt geben zu können. Pavle Vukicevic und der SVL haben sich dagegen gegen eine weitere gemeinsame Saison in Ludwigsburg entschieden und er ist bereits in seine Heimat Montenegro zurückgekehrt.

Comments are closed.