Gelungene Weltpremiere „Wasserball im Schiffshebewerk“;

Wuppertaler Damen holen sich das Double
30. June 2019
Zu Gast beim WM-Favoriten
1. July 2019
Alle anzeigen

Gelungene Weltpremiere „Wasserball im Schiffshebewerk“;

WUM 2 holt Cup – Publikum begeistert

Im Rahmen des Familienfestes rund um das Schiffshebewerk in Magdeburg Rothensee präsentierte sich der amtierende Ostdeutsche Wasserballmeister der 2. Wasserball Liga Ost, die Wasserball Union Magdeburg (WUM), am Sonntag, 30.06.2019. Um den vielen Besuchern die Sportart Wasserball näher zu bringen, rief die WUM zum Turnier um den 1. Magdeburger Trog-Cup. Die Sportfreunde der SG Handwerk Wasserball Magdeburg und des SC Hellas Burg von 1913 folgten dem Ruf. Pünktlich um 13.30 Uhr startete das Turnier in der ungewöhnlichen Atmosphäre eines „Beckens“ mit einer Breite von 12,5 m sowie einer Tiefe von 2,50 m. Von den 85 m Troglänge wurden ca. 25 m als Spielfeldlänge genutzt. Trotz der extremen Außentemperaturen (Wassertemperatur knapp über 20 Grad) hatten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden, die die Weltpremiere miterleben wollten. Bei viel Spaß im und außerhalb des Wassers entwickelten sich spannende Spiele, die mit Livekommentaren von Radio SAW Moderator Frank Wiedemann und WUM-Organisator Klaus Knobloch passend begleitet wurden. Wo sonst Schiffe hoch und runter transportiert werden, standen sich im 1. Halbfinalspiel die Teams WUM 1 gegen WUM 2 gegenüber. Nach zwei mal fünf Minuten Spielzeit zog die 2. Mannschaft der WUM durch einen 7:5 Erfolg ins Finale ein. Im 2. Halbfinalspiel standen sich die Teams des SC Hellas Burg 1913 und von der SG Handwerk Wasserball Magdeburg gegenüber. Hier setzten sich die „Handwerker“ mit einem deutlichen 5:2 Sieg durch. Im kleinen Finale bezwang dann das Team 1 der WUM die Burger Wasserballer mit 7:3. Den Titel des 1. Trog-Cup Meister sicherte sich das WUM 2 Team gegen die „Handwerker“ mit einem 6:2 Sieg. WUM Chef Silvio Schulle über die Veranstaltung: „Wir wollten mit dieser Aktion Werbung für unsere Sportart machen. Dabei sind uns die Sportfreunde aus Burg und der SG Handwerk zur Seite gesprungen. Ich denke, wir haben als große Wasserballfamilie gezeigt, dass unsere Sportart nicht nur im Leistungssport, sondern auch im freizeitlichen Rahmen Zuschauern und Akteuren Spaß bereitet. Wer also Lust auf Wasserball bekommen hat, kann sich gern an unsere Geschäftsstelle wenden. Dabei sind Mädels und Frauen besonders willkommen!“ Nähere Informationen gibt es unter www.wasserball-union.de. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden und Organisatoren, die bei diesen Temperaturen außergewöhnliches geleistet haben. Natürlich auch an die zahlreichen Zuschauer, die die Weltpremiere mit viel Applaus honoriert haben. Das schreit förmlich nach Wiederholung! Da das Familienfest alle zwei Jahre durchgeführt wird, könnten sich alle Beteiligten 2021 wiedersehen.

Comments are closed.