Dreifachbelastung am Wochenende
20. June 2019
U16 weiblich SV Bayer 08 reist zur DM nach Hamburg
20. June 2019
Alle anzeigen

Der Meister will jetzt auch den Nord-Pokal!

SV Poseidon Gastgeber im Final Four

Die Wasserballer des SV Poseidon Hamburg haben den Titel in der 2. Liga Nord gewonnen. Sie feiern die Rückkehr in die Bundesliga und wollen nun am Wochenende im eigenen Becken die Endrunde um den norddeutschen Pokal gewinnen.

Zu Gast im Vereinsfreibad am Olloweg ist Vizemeister SpVg Laatzen, der Liga-Dritte Hellas-99 Hildesheim (Sa. 19.30 Uhr) und Schlusslicht Hamburger TB 62 (Sa. 12 Uhr). Poseidon ist Favorit und will nach einjähriger Pause den Nordpokal zurück. Ärgster Gegner im Kampf um den Pott dürfte die Spielvereinigung Laatzen (So. 13.30 Uhr) sein. Der Vorortverein aus dem hannoverschen Süden sorgte vor einer Woche für die zweite Niederlage bei dem bereits seit Ende Mai feststehenden Meister Poseidon. Mit einer 12:16-Auswärtsniederlage (6:4, 2:5, 2:3, 2:4) beendete der SVP die Saison in der 2. Liga Nord. Nach dreimaliger Führung ging das Spiel nach dem Seitenwechsel verloren. Die Poseidonen spielten ohne fünf Stammspieler, dafür mit drei U18-Jugendlichen. Nachwuchsspieler Bjarne Fischer (15 Jahre) traf erstmals. Bester Poseidon-Schütze war Center Philipp Barenberg (4). Stammtorhüter Ábel Müller spielte im Feld und traf einmal.

Anfang der Woche startete Manager Florian Lemke die Planungen für Bundesliga mit einem Workshop. Das Ergebnis stimmt Lemke zuversichtlich: „Auch wenn wir noch einen weiten Weg vor uns haben, wir haben eine gute Basis geschaffen mit vielen Unterstützern für das Abenteuer Bundesliga.“

Fotos von Jens Witte, SV Poseidon:

Spielplan Endrunde Nordpokal 2019 im Vereinsfreibad des SV Poseidon, Olloweg 51

Samstag, 22. Juni 2019
12.00 Uhr​SV Poseidon Hamburg – Hamburger TB 1862
13.30 Uhr​SC Hellas Hildesheim – SpVg Laatzen

18.00 Uhr​HTB 62 – Laatzen
19.30 Uhr​Poseidon – Hildesheim

Sonntag, 23. Juni 2019
12.00 Uhr​Hildesheim – HTB 62
13.30 Uhr​Poseidon – Laatzen

Comments are closed.