OSC ärgert den Favoriten im blu
9. Mai 2019
Sack zum Staffelsieg in der Landesgruppe Ost soll zugemacht werden
10. Mai 2019
Alle anzeigen

Underdogs wehren sich

Zum Halbfinalauftakt der Play-offs in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wehrten sich die Außenseiter nach Kräften, mussten sich aber dennoch den beiden großen Favoriten beugen: Titelverteidiger Waspo 98 Hannover siegte bei Der Regen mit 11:6 beim ASC Duisburg, Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 ließ eine Stunde ein 12:9 beim Kooperationspartner OSC Potsdam folgen. Am Wochenende stehen in den „best of five“-Serien Doppelauftritte in Berlin und Hannover auf dem Programm, so dass die Favoriten mit weiteren Siegen den Finaleinzug vorzeitig perfekt machen könnten.

Beim Havel-Derby gelang dem OSC Potsdam nach der Pokalpause allerdings ein Achtungserfolg: Die Brandenburger kamen im Schlussviertel bis auf 9:11 (29.) heran und mussten erst mit der Schlusssirene den zwölften Treffer des Rekordmeisters aus der Bundeshauptstadt durch Marin Restovic hinnehmen. Zwar konnten die ohne Center Mateo Cuk angetretenen Gäste zwischenzeitlich eine klare 8:3-Führung (14.) erspielen, dennoch war es kein Auftritt kein Wunsch für die Berliner. Spandaus Spielführer Marko Stamm war mit vier Treffern erfolgreichster Werfer der Partie.

Der ASC Duisburg wäre gegen den frischgebackenen Pokalsieger Waspo 98 Hannover beinahe mit einer 1:0-Führung in die erste Viertelpause gegangen, doch glich Reiko Zeich 39 Sekunden vor der Sirene doch noch zum 1:1 aus. Der zweite Abschnitt gehörte mit einem 6:0-Lauf und dem daraus resultierenden 7:1-Halbzeitstand dann allerdings klar den Niedersachsen, die sich auch bereits an die Freiwasserspiele der Finalserie akklimatisieren mochten. Die Torjäger beider Klubs, Dennis Eidner (Duisburg) und Aleksandar Radovic (Hannover), lieferten sich an diesem Abend mit jeweils vier Treffern ein Patt.

Deutsche Wasserball-Liga 2018/2019

Halbfinale („best of five“)

Mittwoch, den 8. Mai 2019 (Spiel 1)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover 6:11 (1:1, 0:6, 3:2, 2:2) => Stand der Serie: 0:1
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 9:12 (0:4, 3:4, 3:3, 3:1) => Stand der Serie: 0:1

Sonnabend, den 11. Mai 2019 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
18:00 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

Sonntag, den 12. Mai 2019 (Spiel 3)
12:00 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Freitag, den 17. Mai 2019 (Spiel 4/bei Bedarf)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover (ASCD-Freibad)
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 (blu)

Sonntag, den 19. Mai 2019 (Spiel 5/bei Bedarf)
12:00 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Es können keine Kommentare abgegeben werden.