2. Heimspiel in der Aufstiegsrunde mit personellen Ausfällen
28. April 2019
SSVE verliert trotz starkem Schlussspurt in Plauen
28. April 2019
Alle anzeigen

Die SVK verschenkt einen Punkt gegen Weiden

Im ersten Freibadspiel der Saison traf die SV Krefeld 72 im DWL Abstiegsturnier am Samstag, den 27.04. auf den SV Weiden. Zunächst begannen beide Mannschaften sehr konzentriert und neutralisierten sich weitgehend gegenseitig. Trotz einiger guter Chancen der SVK endete das erste Viertel torlos.

Danach legte Kristof Hulmann einen lupenreinen Hattrick hin und brachte sein Team mit 3:0 in Führung. Mit dieser sicheren Führung im Rücken ließ bei den Krefeldern leider die Aufmerksamkeit nach und innerhalb einer halben Minute konnten die Oberpfälzer den Anschluss herstellen. Wiederum war es Kristof Hulmann der die SVK mit zwei Toren in Führung brachte, bis vier Sekunden vor Ende des Viertels Weiden in Überzahl auf 4:3 aufschließen konnte.

Mit einer sehenswerten Einzelaktion gegen zwei Verteidiger eröffnete dann Timo Schwark den Torreigen im dritten Abschnitt. Die SVK hatte in der Folgezeit mehrfach beste Chancen, den Vorsprung auf drei Zähler auszubauen, ließ nach eigenen Treffern den Gegner aber immer wieder herankommen. Drei Minuten vor Schluss hatte Vuk Jelaca beim Stand von 9:8 den wahrscheinlich vorentscheidenden Treffer auf der Hand. Nach guten Überzahlspiel konnte er allerdings ungedeckt aus kürzester Distanz den Ball nicht ins Tor bringen. Stattdessen lief sein Team direkt in einen Konter zum 9:9 Ausgleich.

Als die SVK in der letzten Minute noch alles versuchte, den Siegtreffer zu erzielen, leistete sie sich einen katastrophalen Fehlpass, der umgehend zum 9:10 führte. Aber die Mannschaft gab nicht auf und konnte sich heute auf Kristof Hulmann verlassen, der 17 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich erzielen konnte. Er wurde nach dem Spiel mit seinen sechs Treffern verdient zum Spieler des Tages gewählt.

Obwohl an diesem Tag für das junge Krefelder Team mehr drin gewesen ist, geht das Ergebnis nach dem Spielverlauf in Ordnung. Trainer Werner Stratkemper zeigte sich nach dem Spiel zuversichtlich für die beiden nächsten Spiele gegen den SC Wedding: „Wenn wir uns nicht die vielen leichten Fehler wie heute erlauben, dann halten wir auch enge Spielstände besser durch. Wir werden unsere Chancen gegen die Berliner besser nutzen.“

Am 11.05. um 15.00 ist das erste Spiel gegen Wedding im SVK Bad, das Rückspiel findet eine Woche später am 18.5. in Berlin statt. Am 1.6. kommt es dann wieder zur unter Umständen entscheidenden Begegnung mit den Weidenern.

SV Krefeld 72 : SV Weiden

10:10 (0:0; 4:3; 4:3, 2:4)

Die SVK spielte in folgender Aufstellung:

Leo Vogel, Danilo Machidenko, Anton Laug, Jochen Vorderwülbecke, Kristof Hul-mann (6), Andrij Kryshtal, Yannik Zilken, Moritz Pohlmann, Janek Neuhaus (1), Roland Tatar (2), Timo Schwark (1), Conrad Eich (1), Vuk Jelaca

Es können keine Kommentare abgegeben werden.