Mitgespielt …
15. April 2019
Potsdams U14 holt Bronze im deutschen Pokal
18. April 2019
Alle anzeigen

Harte Arbeit bei besten Bedingungen

Die U17-Nationalmannschaft bereitete sich in Montenegro auf die anstehende EM-Qualifikation vor. Mit dabei Aleks Sekulic und auch Maximilian Rompf aus der U18-Kooperationsmannschaft.

Schon vor Beginn der Osterferien, saßen die beiden U18 Bundesliga Spieler im Flieger nach Montenegro. Im sonnigen Herceg Novi gab es für den deutschen Nachwuchs optimale Bedingungen.

Von Donnerstag bis Montag verweilte die U17-Nationalmannschaft in Montenegro, um sich dort auf die anstehende EM-Qualifikation vom 2. Bis 5. Mai in Rio Maior (Portugal) vorzubereiten. Neben U18und Herren Bundesligaspieler Aleks Sekulic, bekam auch U18 Bundesligaspieler Maximilian Rompf vom ASCD Duisburg eine Einladung vom Bundestrainer. Von Donnerstag bis Samstag war das Team zunächst in Budva einquartiert. In der Stadt an der Adria standen für die Jungs zwei Einheiten täglich auf dem Plan. Neben dem Training im Wasser gehörten auch Stretching und Krafttraining dazu. Am Freitag traf die Mannschaft im ersten von fünf Trainingsspielen auf dem Nachwuchs aus Montenegro.

Am Samstag zog das Team, um Trainerduo Nebosja Novoselac (Berlin) und Milan Sagat (Hannover), weiter nach Niksic. Dort nutze der Nachwuchs die Gelegenheit um sich das LEN Euro Cup Finale zwischen Jadran Carina und dem CN. Marseille anzuschauen. Bereits einen Tag später ging die Reise weiter nach Herceg Novi. Dort durfte die Mannschaft bei strahlendem Sonnenschein die Kulisse des Outdoor-Pools genießen, welcher direkt dort am Hafen angesiedelt ist. Aleks Sekulic konnte aus dem Lehrgang in der Nachwuchshochburg an der Adria einiges mitnehmen. „Die Montenegriner sind ungefähr auf unserem Niveau und wir konnten in den Trainingsspielen eine richtige Leistungssteigerung auf unserer Seite wahrnehmen, das war toll! Wenn dazu noch das Wetter und die Team-Chemie stimmt, können wir uns keine bessere Vorbereitung vorstellen.“, so ein motivierter Sekulic.

Viel Pause bleibt den Nachwuchstalenten nun jedoch nicht. Bereits am Donnerstag werden sich beide wieder auf den Weg machen. Dann geht es mit dem Bus in die Slowakei, wo sie an einem 8-Nationen Turnier teilnehmen werden. Dort werden sie in ihrer Gruppe auf die Nachwuchsmannschaften aus der Slowakei und Georgien treffen.

Team Deutschland:

Linus Schütze, Philip Portisch, Steffen Hülshoff, Niklas Schipper, Felix Benke, Finn Rotermund, Ben

Aust (White Sharks Hannover), David Rudnick, Mikail Arslan, Yannek Chiru, Lauritz Lück

(Wasserfreunde Spandau 04) Zoran Bozic, Boris Tepic, Henrik Klein, Marko Zemun (SSV Esslingen),

Aleks Sekulic (SV Bayer Uerdingen 08) und Maximilian Rompf (ASC Duisburg)

Comments are closed.