Die Wasserballtermine des Wochenendes
4. April 2019
SSVE verliert großen Kampf gegen Potsdam
5. April 2019
Alle anzeigen

OSC legt auswärts vor

Bundesliga-Wasserballer mit tollem Start ins Viertelfinale / Am Wochenende folgen Spiel 2 und 3 gegen Esslingen im blu
Die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam haben die Tür zum Einzug ins Halbfinale der Deutschen Wasserball-Liga am Mittwoch-Abend weit aufgestoßen. Im ersten Spiel der „Best-of-five“-Serie gegen den SSV Esslingen im Stuttgarter Inselbad siegte die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir 12:11 (4:4, 5:1, 2:4, 1:2) und könnte bereits am Wochenende daheim das Ticket in den Kreis der besten vier Mannschaften Deutschlands lösen. Am Sonnabend, 21 Uhr, trifft der OSC im Sportbad blu auf die Schwaben, am Sonntag geht es 17 Uhr an gleiche Stätte ins dritte Match.
Sollte es den Gästen gelingen, einen oder beide Siege aus Potsdam zu entführen, stünde am Mittwoch die vierte Begegnung bei den Esslingern an. Eine entscheidende fünfte Partie käme am 13. April in Potsdam zur Austragung. „Wenn es nach uns geht, wollen wir natürlich bereits jetzt am Wochenende alles klar machen“, sagt OSC-Trainer Alexander Tchigir. „Welche Kampfkraft aber in Esslingen steckt, haben wir gestern klar gesehen.“ Nach einer starken ersten Halbzeit und einer zwischenzeitlichen 9:4-Führung rettete Potsdam den Erfolg am Ende gerade noch über die Zeit. „Wir haben hochdiszipliniert gespielt, nach dem Seitenwechsel aber die Linie verloren“, so Tchigir. „Eigentlich darf so etwas nicht passieren, aber am Ende zählt nur der Sieg.“
In einem torreichen Auftaktviertel legte Esslingens Top-Torjäger Heiko Nossek zum 1:0 vor, mit einem Doppelpack brachte OSC-Kapitän Hannes Schulz sein Team 2:1 in Front. Dem Ausgleich folgte das 3:2 durch Center Ferdinand Korbel. Durch zwei schnelle Treffer der Hausherren geriet der OSC 16 Sekunden vor Schluss 3:4 in Rückstand. Nach einer Aus-Zeit durch Tchigir kam Potsdam aber tatsächlich noch zum Ausgleich durch einen spektakulären Treffer von Konstantin Hüppe.
Der zweite Abschnitt gehörte dann nur dem OSC. Wie aus einem Guss agierten die Potsdamer und erzielten fünf Treffer in Folge. Zunächst traf Lukas Küppers; Tomi Tadin in Überzahl und Schulz erhöhten auf 7:4. Zwei Tore von Matteo Dufour bescherten das 9:4, bevor Nossek kurz vor dem Halbzeitpfiff den einzigen Esslinger Treffer des Viertels erzielte.
Der dritte Durchgang begann wieder gut für die Potsdamer. Küppers legte zum 10:5 vor, doch dann beherrschte der SSV die Partie. Drei Tore in Folge fing sich der OSC ein. Küppers sorgte mit seinem dritten Tor zum 11:8 wieder für etwas Entlastung, doch per Strafwurf kamen die Süddeutschen noch vor der letzten Pause zum 9:11.
Im hartumkämpften Schlussviertel kam Esslingen zum 10:11-Anschluss. Lu Meo Ulrich hämmerte den Ball vier Minuten vor dem Ende zum 12:10 ins Tor. Nossek sorgte noch einmal für den Anschluss, die letzten knapp drei Minuten überstanden die Tchigir-Jungs jedoch und konnten den ersten Sieg der Serie feiern.
Nach dem heutigen Rückflug wird abends und am Freitag noch einmal trainiert, um sich den Feinschliff für das Wochenende zu holen. Die ungewöhnlichen Anpfiffzeiten im blu sind den Schwimm-Landesmeisterschaften geschuldet. „Da müssen wir großen Dank an die Verantwortlichen im Landesschwimmverband und der Potsdamer Bäderlandschaft aussprechen, dass es überhaupt möglich gemacht werden konnte“, sagt André Laube, sportlicher Leiter der OSC-Wasserballer. Nach Abschluss der Schwimm-Wettkämpfe kommt am Samstag, 19.20 Uhr, zunächst noch das Rückspiel des U18-Bundesliga-Viertelfinales zwischen Potsdam und Bayer Uerdingen 08 zur Austragung. Für die beiden Herren-Partien gegen Esslingen kann am Sonnabend ein Kombi-Ticket an der Abendkasse erworben werden. Für lediglich 7,-€ Eintritt gibt es dann beide Spiele zu sehen. Ein Einzelticket kostet wie gehabt 5,-€. Der Eintritt zum U18-Spiel ist frei.
Potsdam gegen Neukölln: Torhüter Max Vernet Schweimer/Marc Langer, Konstantin Hüppe (1), Max Kössler, Sascha Seifert, Philipp Gottfried, Tomi Tadin (1), Florenz Korbel, Lukas Küppers (3), Ferdinand Korbel (1), Matteo Dufour (2), Hannes Schulz (3), Lu Meo Ulrich (1)
Deutsche Wasserball-Liga 2018/2019

Ansetzungen Viertelfinale („best of five“)

Mittwoch, den 3. April 2019
19:00 SSV Esslingen – OSC Potsdam 11:12
19:30 SVV Plauen – ASC Duisburg 11:12

Sonnabend, den 6. April 2019
15:00 ASC Duisburg – SVV Plauen
21:00 OSC Potsdam – SSV Esslingen

Sonntag, den 7. April 2019
17:00 OSC Potsdam – SSV Esslingen
18:00 ASC Duisburg – SVV Plauen

Mittwoch, den 10. April 2019 (bei Bedarf)
19:00 SSV Esslingen – OSC Potsdam
19:30 SVV Plauen – ASC Duisburg

Sonnabend, den 13. April 2019 (bei Bedarf)
16:00 ASC Duisburg – SVV Plauen
19:00 OSC Potsdam – SSV Esslingen

Tabellenstand

Pro A
1. Wasserfreunde Spandau 04 238:60 26:2
2. Waspo 98 Hannover 249:89 26:2
3. ASC Duisburg 174:166 17:11
4. OSC Potsdam 135:153 15:13
5. SSV Esslingen 120:184 13:15
6. SVV Plauen 136:202 9:19
7. Duisburger SV 98 86:187 3:25
8. SG Neukölln 70:167 3:25

Es können keine Kommentare abgegeben werden.