Fans, Neulinge, Fernsehbilder …
19. March 2019
DSV98 im letzten Heimspiel der Hauptrunde gegen Plauen
21. March 2019
Alle anzeigen

Torwart Benedikt Wenning bringt die Gäste zur Verzweiflung!

Das die Wasserballer des TV-Vreden mit 10:7 gegen den Tabellendritten, die WSG Vest gewannen, lag auch an Torhüter Benedikt Wenning. Die Nummer Eins der Vredener erwischte einen super Tag und hielt viele hundertprozentige Bälle der Gäste. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Mit einem knappen 3:2 Vorsprung für den TV ging es in die erste Pause. Bis zur Halbzeit glich die WSG Vest zum 4:4 aus. Zu Beginn des dritten Viertels vergaben die Vredener einige gute Torgelegenheiten. Das nutzen die Gäste zur 5:4 Führung. In dieser, für den TV-Vreden schwierigen Phase, hielt Benedikt Wenning einen 5m Strafwurf. Im Gegenzug dann der Ausgleich zum 5:5 durch Ralf Dechering und wenig später die erneute Führung für den Gastgeber zum 6:5 durch Tobias Gewers. Nach fünfzehn gespielten Sekunden im letzten Spielabschnitt, nutzten die Vredener ein Überzahlspiel zur erstmaligen zwei Tore Führung in dieser Partie. Beflügelt durch diesen Vorsprung, setzten die Vredener nach und erzielten drei weitere Treffer zum 10:6. Der WSG Vest gelang lediglich noch ein Tor zum Endstand von 10:7. Einen gelungenen Einstand als Trainer am Beckenrand feierte Guido Kuhn, der den verhinderten Andre Lösing vertrat. So waren Guido Kuhn und Spielertrainer Ralf Dechering äußerst zu frieden mit der Leistung des Teams am gestrigen Abend.

Das nächste Spiel bestreitet der TV-Vreden am Freitag den 29. März um 20:30 Uhr in Gronau.

Gespielt haben: Benedikt Wenning, Klaus van der Aa, Tobias Gewers (4 Tore), Dirk Dechering (1), Marvin Abraham, Michael Schemmick, Ralf Dechering (4), Jens Laurich (1), Philipp Steinmann, Oliver Dechering, Marko Schmidt, Felix Florin-Kondring, Marcel Silkenbäumer

Viertel: 3:2/ 1:2/ 2:1/ 4:2
Endstand: 10:7

Comments are closed.