Wasserball auf SPORT 1 und im kroatischen Pay-TV …
19. März 2019
Torwart Benedikt Wenning bringt die Gäste zur Verzweiflung!
19. März 2019
Alle anzeigen

Fans, Neulinge, Fernsehbilder …

Champions Lague-Spritzer aus Dubrovnik
Nicht nur das Wetter kann den Unterschied machen: Europapokalspiele sind zumeist eine andere Hausnummer als Ligaspiele, wie einmal mehr beim jüngsten Champions League-Auftritt des deutschen Meisters Waspo 98 Hannover in dem kroatischen Urlaubsparadies Dubrovnik zu erkennen war.

Frustbewältigung oder erste Frühlingsgefühle? Am Morgen nach der heftigen 7:18-Niederlage beim Tabellenführer Jug Dubrovnik eröffnete Erik Bukowski die Freibadwassersaison. Bei einer Wassertemperatur von schätzungsweise 15 Grad absolvierte der achtmalige deutsche Meister einige Meter in der direkt vor dem Hotelzimmer gelegenen Bucht, ehe es dann zum Frühstück bei Sonnenschein auf die Terrasse Essensaales ging.

*

Unterstützung vor Ort: Gänzlich ohne Fans musste Waspo 98 Hannover beim Auftritt in der „Perle der Adria“ nicht auskommen. Aus dem nahegelegenen Montenegro waren jeweils die Eltern der beiden Waspo98-Stars Darko Brguljan und Aleksandar Radovic angereist. DWL-Torschützenkönig Radovic stammt sogar aus dem nicht einmal eine Autostunde entfernten Küstenort Herceg Novi, der direkt hinter der Grenze liegt. Das dortige Team des aktuelle montenegrinischen Meisters und Euro Cup-Finalisten Jadran Herceg Novi ist regelmäßig Sparringspartner des kroatischen Meisters.

*

Waspo 98 brachte beim zehnten internationalen Auftritt der langen Saison sogar einen Champions League-Neuling zum Einsatz: Aus dem 17er-Kader des amtierenden deutschen Meisters stieg erstmals Neuzugang Reiko Zech in der „Königsklasse“ ins Becken, nachdem der EM-Teilnehmer gesundheitsbedingt die erste Saisonhälfte komplett verpasst hatte. Europapokal-Erfahrung hatte Zech zuvor allerdings schon mit dem OSC Potsdam im sportlich nachgeordneten Euro Cup jeweils in Italien bei den dortigen Erstrundenturnieren in Neapel und Busto Arsizio gesammelt, in Dubrovnik war nur erstmals ein Einzelspiel in Fußballmanier angesagt.

*

Nachschlag 1: Auf gleich vier Akteure wartet dieser Tage ein sportliches Pensum, das ansonsten eher aus dem Bereich der süd- und osteuropäischen Profiteams bekannt ist. Mit Julian Real, Moritz Schenkel, Tobias Preuß und Reiko Zech sind vier Waspo98-Akteure nach dem Auftritt in Dubrovnik weiter zu einem Nationalmannschaftslehrgang nach Norditalien gereist. Da das Spiel der Niedersachsen bereits am Freitagabend zur Austragung gekommen, war von Sonnabend auf Sonntag eine Übernachtung in München angesagt, wo dann tags darauf auch das Treffen mit dem übrigen Nationalmannschaftskollegen und der Weiterflug nach Genua erfolgte. Vor dem Gastspiel in Dubrovnik hatte am vergangenen Dienstag bereits das Weltliga-Spiel in Hamm auf dem Programm gestanden, so dass binnen zehn Tagen neun auswärtige Übernachtungen zu Buche standen.

*

Nachschlag 2: Auf der Rückreise von Genua wird Moritz Schenkel nach Nationalmannschafts- und Champions League-Einsatz am Mittwoch erneut in München Station machen. Der Waspo98-Schlussmann ist dann als Studiogast bei Sport 1 im Einsatz, wenn ein LEN Champions League Magazin mit Ausschnitten der Partie gegen Jug Dubrovnik produziert wird. Der Beitrag wird am kommenden Sonnabend (23. März) an einem eher wasserballarmen Wochenende bei dem bundesweit empfangbaren Spartensender ab 14 Uhr gezeigt werden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.