Spitzenspiel in Hannover, Play-off-Entscheidung in Plauen
8. March 2019
Spandau zurück an der Tabellenspitze
10. March 2019
Alle anzeigen

Mit Zech gegen Russland?

Mit voller Besetzung wollen Deutschlands Wasserballer am kommenden Dienstag bei dem anstehenden Weltliga-Spiel in Hamm gegen Russland (19:30 Uhr, Maximare-Freizeitbad) ihre Endrundenchance wahren: So setzt Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) in dem vorläufigen Aufgebot auf zwölf seiner 13 EM-Teilnehmer des Vorjahres. Zu den 14 eingeladenen Aktiven gehört erstmals auch wieder Reiko Zech (Waspo 98 Hannover), der aufgrund einer Thrombose über ein halbes Jahr lang hatte pausieren müssen.

Stamm wird in der Heimat des elfmaligen deutschen Meisters SC Rote Erde Hamm anders als beim vorherigen Weltliga-Spiel auf Malta bei der Vorbereitung auf das Spiel auch aus einem anderem Grund in jedem Fall aus dem Vollen schöpfen können: Ebenfalls in Hamm wird sich zu Trainings- und Sichtungsmaßnahmen der Ergänzungskader treffen, dessen Aktive in der laufenden Saison zum Teil auch schon erste Länderspielerfahrungen sammeln konnten.

Team Deutschland

Tobias Preuß, Julian Real, Moritz Schenkel, Fynn Schütze, Kevin Götz, Reiko Zech (alle Waspo 98 Hannover), Marko Stamm, Maurice Jüngling, Marin Restovic, Dennis Strelezkij, Ben Reibel, Mateo Cuk (Wasserfreunde Spandau 04), Dennis Eidner (ASC Duisburg) und Hannes Schulz (OSC Potsdam)

Bundestrainer: Hagen Stamm
Uwe Brinkmann
Videotrainer: Dirk Hohenstein
Physiotherapeut: n. n.
Torwarttrainer: Peter Röhle

Ergänzungskader

Niclas Kai Schipper, Felix Benke, Jan Rotermund, Philip Kubisch, (alle White Sharks Hannover), Sascha Seifert, Tomi Tadin, Lu Meo Ulrich (OSC Potsdam), Yannek Chiru, Moritz Ostmann (Wasserfreunde Spandau 04), Zoran Bozic, Boris Tepic (SSV Esslingen), Aleks Sekulic (SV Bayer Uerdingen) und Mark Gansen (ASC Duisburg)

Trainer: Nebojsa Novoselac und Milos Sekulic

Comments are closed.