*** Gelingt den Neuköllner mal wieder ein Sieg und somit der Einzug ins Viertelfinale? ***

Gigantenduell mit internationaler Note
23. January 2019
SSVE will Siegesserie gegen Duisburg 98 ausbauen
24. January 2019
Alle anzeigen

*** Gelingt den Neuköllner mal wieder ein Sieg und somit der Einzug ins Viertelfinale? ***

Am kommenden Samstag, den 26.01.2019, müssen die Wasserballer der SG Neukölln im DSV-Pokal Achtelfinale beim DWL B-Gruppenfavoriten SV Ludwigsburg antreten. Anpfiff ist um 14:00 Uhr im Stuttgarter Inselbad.

Auf ihrem Weg ins Achtelfinale besiegte der Gastgeber die unterklassigen Wasserfreunde Fulda souverän mit 15:6 und auch in der laufenden DWL-Saison stehen die Schwaben ausgezeichnet da. Mit 10:2 Punkten liegen sie auf einem hervorragenden zweiten Platz in der B-Gruppe, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter White Sharks Hannover. Die Teilnahme an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die A-Gruppe haben sie somit so gut wie sichergestellt. Dort werden sie dann aller Voraussicht nach auch wieder auf die SG Neukölln treffen.

Die zuletzt nicht gerade erfolgsverwöhnten Berliner greifen mit diesem Spiel erst ins Pokalgeschehen ein. Als DWL-A-Gruppenvertreter hatten sie in den ersten beiden Runden je ein Freilos.

Gewinnen konnten die Männer von Trainer-Duo Schertwitis/Chiru in dieser Saison noch gar nicht. Die zwei Pluspunkte auf dem Konto resultieren aus zwei Unentschieden gegen den SSV Esslingen sowie Aufsteiger Duisburg 98. Der Appetit auf einen Sieg ist also riesig und entsprechend motiviert werden die Hauptstädter also ins Wasser springen.

Während der Vorbereitung auf die Saison sind die beiden Teams schon einmal aufeinander getroffen. Beim Andreas-Ehrl-Cup des OSC Potsdam, am 13.10.2018. konnte sich der SV Ludwigsburg mit 10:8 durchsetzen. Es darf also ein spannender Pokal-Fight erwartet werden.

Die erfolgreichsten Torschützen bei den Schwaben sind Nationalspieler und Ex-Esslinger Timo van der Bosch (19 Tore) sowie der Kroate und Ex-Potsdamer Deni Cerniar (ebenfalls 19 Tore). Beide zusammen sind somit für 40% der Ludwigsburger Treffer verantwortlich. Aus Neuköllner Sicht wird also Vieles davon abhängen, ob man der Angriffsmaschinerie der Schwaben etwas Sand ins Getriebe streuen können wird.

Der Gewinner dieser Partei wird im Viertelfinale der Gegner des ASC Duisburg sein.

Die anderen Viertelfinals lauten:

Waspo Hannover vs. OSC Potsdam Bayer Uerdingen vs. Wasserfreunde Spandau 04 SpVg Laatzen vs. White Sharks Hannover

Comments are closed.