„Um die Ehre und eine Kiste Bier“
16. Januar 2019
Der Spitzenreiter komm an den Waldsee
17. Januar 2019
Alle anzeigen

Wintertransfer schlägt ein

Der große Fußball lässt grüßen: Der Deutsche Schwimm-Verband hat wie berichtet jüngst eine Änderung der Regularien für Startwechsel beschlossen und dabei als fundamentale Neuerung zwei Zeitfenster eingerichtet. Besonderen Einfluss auf das Spielgeschehen hat dabei der für den Januar vorgesehene Korridor. Damit können sich Vereine analog zum Fußball trotz der bereits laufenden Runden nun auch zum Jahresauftakt noch einmal verstärken, und die Neuregelung ist in der aktuellen Saison auch schon in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen zur Anwendung gekommen.

So kam am vergangenen Wochenende beim 18:14-Sieg des SV Nikar Heidelberg gegen Neuling Wasserfreunde Spandau 04 auf Seiten der Badenerinnen erstmals Fabienne Heerdt zum Einsatz, die in der Vorjahressaison noch für den DWL-Rivalen SV Blau-Weiß Bochum aktiv gewesen war. Die 21-jährige aus dem westfälischen Borghorst hatte zuletzt pausiert und traf mit ihrem Comeback gleich viermal beim ersten Saisonsieg des Titelverteidigers. „Fabienne habe ich schon lange beobachtet. Das ist eine absolute Wunschspielerin“, lobte Nikar-Trainer Dr, Kai van der Bosch das neue Gesicht in den Reihen des einzigen Süd-Vertreters.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.