Klassiker und Ost-Duell begrüßen 2019
12. January 2019
Potsdams U14 sicher in ostdeutscher Pokal-Endrunde
14. January 2019
Alle anzeigen

Damen erobern Tabellenspitze zurück

Das Topspiel in Hannover viel deutlicher als erwartet aus. Mit einem 15:10 Sieg erobern die Seidenstadtgirls die Tabellenspitze der Bundesliga zurück.

Am Samstag ging es für die Bayer Damen nach Hannover. Gegen Waspo ging es um die Tabellenspitze der Bundesliga. Da Trainer George Triantafyllou im letzten Spiel gegen Chemnitz eine rote Karte sah, wurde er durch Bayer Trainer Legende Horst Hartung am Beckenrand vertreten.

Das mit Spannung erwartete Spitzenduell der beiden Mannschaft verlief dann aber doch ganz anders als gedacht. Die Seidenstadtgirls setzten direkt ein Zeichen und schwammen mit durch schöne Spielzüge und sehenswerten Kontertoren mit einer 6:1 Führung nach dem ersten Viertel davon. Des Weiteren kam Waspo einfach nicht durch die stabile Verteidigung der Uerdingerinnen hindurch. Trotz der hohen Führung gab sich Hannover nicht auf. Durch unglückliche Szenen aus Sicht von Bayer, kam Waspo zur Halbzeit auf 9:5 heran.

In der zweiten Halbzeit lief es wieder besser für Bayer . Die Verteidigung stand wieder wie eine Mauer und die Chancen konnten besser verwertet werden. Auch die jüngeren Spielerinnen konnten im letzten Viertel mehr spielen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 15:10 Sieg der Bayer Damen auf der Anzeigetafel. Damit stehen die Seidenstadtgirls nun ungeschlagen an der Tabellenspitze.

„Insgesamt war es ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Es hat sehr viel Spaß gemacht wieder am Beckenrand zu stehen und mit den Mädels den Sieg zu holen.“, so Vertreter Horst Hartung.

„Meine Mannschaft hat bewiesen, dass sie auch ohne mich am Beckenrand einen souveränen Sieg holen können. Dennoch müssen wir die Konstanz aus dem ersten Viertel auch in Zukunft in die anderen Viertel mitnehmen.“, so ein zufriedener Triantafyllou.

Comments are closed.