Hannover: DWL-Doppelveranstaltung mit Spitzenspiel

DWL, Champions League, DWL Frauen, U18
15. Dezember 2018
Bayer Damen gehen als Spitzenreiter in das Jahr 2019
16. Dezember 2018
Alle anzeigen

Hannover: DWL-Doppelveranstaltung mit Spitzenspiel

Das Wochenende beschert in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) auch eine Doppelveranstaltung im hannoverschen Stadionbad und bringt auch das aktuelle Spitzenspiel der Pro A: Titelverteidiger Waspo 98 Hannover trifft am Sonnabend von 18:30 Uhr an in einem der Traditionsduelle der Bundesliga auf den aktuellen Spitzenreiter ASC Duisburg. Bereits um 14 Uhr stehen sich in der Pro B der dortige Spitzenreiter White Sharks Hannover und die fünftplatzierte SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln gegenüber.

Es ist tatsächlich das nominelle Spitzenspiel der DWL, wenn Titelverteidiger Waspo 98 Hannover (derzeit 10:0 Punkte) in einer Neuauflage des langjährigen Halbfinalklassikers auf den aktuellen Spitzenreiter ASC Dusburg (11:3) trifft, der bisher eine gute Saison hingelegt, allerdings auch schon zwei Spiele mehr bestritten hat. Zwischen 2011 und 2017 standen sich beide Teams achtmal in Folge im Halbfinale der deutschen Meisterschaft gegenüber, und die sieben ersten Duelle gingen allesamt an die Rheinländer, die zweimal sogar als tabellarischer Außenseiter ins Becken gestiegen waren.

2017 konnten die Niedersachsen die Serie dann erstmals zu ihren Gunsten umkehren, und ein massiver personeller Aderlass auf Duisburger Seite trat im Sommer 2017 ein Übriges auf dem Weg zur Verschiebung der Kräfteverhältnisse im deutschen Spitzenwasserball. Seit Oktober 2016 gab es zuletzt elf Siege der Waspo98-Sieben in Serie, darunter Anfang November ein 15:7-Erfolg beim Supercup-Duell beider Teams hier am Maschsee. Der Sieger der morgigen Partie wird die Tabellenspitze in der Pro A erklimmen, und die Niedersachsen werden sich auch für das am Mittwochabend anstehende Champions League-Spiel gegen Jug Dubrovnik (Kroatien) einspielen wollen.

In den lediglich zwei Wochenendpartien der Pro B gilt der dortige Spitzenreiter White Sharks Hannover (8:0 Punkte) gegen die fünftplatzierte SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln (3:5) ebenso als klarer Favorit. Die „Haie“ haben sich in der laufenden Saison bisher keine Blöße gegeben, und der Einzug in die Aufstiegsrunde scheint nur noch eine Formsache zu sein. Die Gäste aus der Domstadt liegen dagegen nicht nur in der Tabelle zurück, sondern mussten zuletzt auch zwei herbe Niederlagen in Meisterschaft wie auch Pokal hinnehmen. Bereits am vergangenen Wochenende waren die Kölner in der Region zu Gast und mussten im Achtelfinale des DSV-Pokals sogar eine 11:14-Niederlage beim Zweitligisten SpVg Laatzen hinnehmen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.