Duisburger Schwimmverein von 1898 eV trauert um langjährigen Vorsitzenden
13. Dezember 2018
Vier-Punkte-Spiel: SSVE gegen Plauen
13. Dezember 2018
Alle anzeigen

Bereit zu punkten

Weidener Wasserballer empfangen Bayer 08 Uerdingen

(prg) Es hätte rein nominell auch einfachere Gegner für die Weidener gegeben, als der Pro-A-Absteiger SV Bayer 08 Uerdingen. Dennoch brennen die Aigner-Schützlinge auf ihre ersten Punkte in der laufenden Bundesligasaison. Bereits vor zwei Wochen, bei der SV Krefeld waren sie nämlich schon kurz davor (7:8 Niederlage) und wollen jetzt ihre gute Entwicklung, mit der Heimstärke vermischt nutzen, um direkt vor Weihnachten die ersten Punkte einzufahren. Das Spiel beginnt am Samstag um 18.00 Uhr in der WTW.

Schon der Abstieg der Uerdinger aus der Top-Acht letzte Saison war eine große Enttäuschung des traditionsreichen Vereines, jetzt hängen sie auch in der Tabelle der B-Gruppe, für ihre Verhältnisse abgeschlagen und bleiben weit von ihren eigenen Erwartungen entfernt zurück. An sich sind es keine schlechten Voraussetzungen auch für die Weidener, gegen die angeschlagene Truppe zu punkten, wäre da nicht der letzte, klarer Sieg im Deutschen Pokal gegen den Lokalrivalen, Duisburger SV98. Überraschend klar setzten sich die Sekulic-Schützlinge am letzten Samstag gegen den Pro-A Vertreter aus Duisburg und dürften dabei eine gute Portion an Selbstvertrauen vor der Partie in der Oberpfalz tanken.

Doch die Weidener wollen sich damit nicht beschäftigen, sondern selbst aus eigenen Kräften schöpfen und die gute Entwicklung der letzten Wochen mit einem Sieg zuhause krönen. „Wir hatten bis jetzt mit den stärksten der Gruppe zu tun, haben vor zwei Wochen in Krefeld gesehen, dass wir durchaus konkurrenzfähig sind und jetzt wollen wir endlich punkten. Wir wollen uns mit keinen Quervergleichen beschäftigen, Bayer ist nominell stärker als wir, es muss aber unser klarer Anspruch sein, endlich zu gewinnen. Die Truppe hat es drauf“ beschreibt Trainer Thomas Aigner seine Erwartungen. Die Mannschaft brenne auf das letzte Spiel des Jahres und wolle sich selbst bescheren: „Wir gehen direkt nach dem Spiel zu unserer Weihnachtsfeier und möchten uns selbst beschenken. Das wäre wirklich sehr schön“ ergänzt er noch.

Bisher steht dem Trainer der gesamte Kader zur Verfügung. Er ist mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden und hofft mit der gesamten Mannschaft, trotz Vorweihnachtszeit, auf rege Zuschauerunterstützung.

Die voraussichtliche Aufstellung für das Spiel gegen Uerdingen:
Matthias Kreiner im Tor, Nikolaj Neumann, Felix Glaß, Michael Trottmann, Thomas Kick, Denis Reichert, Jakob Ströll, Robert Reichert, Marek Janecek, Andreas Jahn, Sean Ryder, Andreas Widiker, Fabio Guarino/Toni Hinz
Trainer Thomas Aigner

Es können keine Kommentare abgegeben werden.