Champions League-Bescherung …
11. December 2018
Niederlage in Russland
11. December 2018
Alle anzeigen

Vorweihnachtliche Vorentscheidung

Das vielleicht wichtigste Weltliga-Spiel der Saison steigt am Dienstagabend in Moskau: Am dritten Spieltag der Europa-Gruppe A ist die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) zum Abschluss der Hinrunde beim EM-Siebten Russland zu Gast, der als härtester Kontrahent der DSV-Auswahl im Kampf um Platz zwei gilt. Gespielt wird von 17:15 Uhr deutscher Zeit an in der Dynamo-Schwimmhalle. Ein Livestream wird unter www.waterpolo.ru angeboten.

Beide Teams haben bisher jeweils eine Niederlage gegen Ungarn sowie einen Sieg gegen Malta auf dem Konto, so dass der für das Weiterkommen notwendige zweite Platz in den beiden direkten Duellen vergeben werden könnte. Die Partie ist zudem auch ein guter Test über die eigene Position im europäischen Ranking: Beim EM-Turnier gab es keinen Vergleich beider Teams, und die damals nur neuntplatzierten Deutschen hatten damals ihrerseits aufgrund der schweren Auslosung so gut wie keine Chance, den Einzug unter die ersten Acht zu schaffen.

Allerdings haben sich die Hoffnungen der deutschen Mannschaft, in der russischen Hauptstadt mit Bestbesetzung antreten zu können, verflogen: So fehlen aus unterschiedlichen Gründen Marko Stamm, Timo van der Bosch und Hannes Schulz, doch wird es auch im dritten Saisonauftritt wieder einen Länderspieldebütanten geben. So kommt aus dem neunköpfigen Schnittstellenkader des DSV erstmals Linkshänder Fynn Schütze (Waspo 98 Hannover) in der A-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Team Deutschland

Maurice Jüngling, Marin Restovic, Ben Reibel, Lukas Küppers, Denis Strelezkij, Mateo Cuk (Wasserfreunde Spandau 04), Julian Real, Moritz Schenkel, Kevin Götz, Tobias Preuß, Fynn Schütze (Waspo 98 Hannover) und Dennis Eidner (ASC Duisburg)

sowie
Bundestrainer Hagen Stamm
Uwe Brinkmann
Videotrainer Dirk Hohenstein
Physiotherapeut Rick Schaller

Comments are closed.