Pokalspiel Spandau – SSVE: kein großes Kino
9. Dezember 2018
Doppelter Grund zum Feiern OSC-Wasserballer besiegen Plauen 17:6
10. Dezember 2018
Alle anzeigen

Bayer-Damen weiterhin ungeschlagen

Auch im zweiten Saisonspiel gibt es einen Sieg. Mit 11:9 bleiben die Seidenstadtgirls gegen den ETV Hamburg jedoch unter ihren Erwartungen.

Nach dem Derbysieg gegen Bochum stand für die Damen vom Waldsee nach einer Woche Spielpause auf dem Programm. Der SV Bayer 08 startete solide ins Spiel und ließ in der Verteidigung nicht viel anbrennen. Im zweiten Viertel brachten drei Tore durch Jamie Verebelyi den ETV auf Abstand und der SV Bayer führte zwischenzeitlich mit 7:2.

Doch durch schlechte Abschlüssen machten sich die Schützlinge von Coach Triantafyllou im Angriff selbst das Leben schwer. Auch in der Verteidigung wurde es mittlerweile unruhiger. Durch Konter zeigte Bayer, das sie deutlich mehr Ausdauer hatten als die Hamburgerrinnen. Allerdings wurden auch hier fast alle guten Chancen vergeben. So kam es, dass der ETV immer weiter aufholte und zwischenzeitlich zum 8:8 ausgleichen konnte, ehe Ira Deike die 9:8 Führung erzielte. Im Nachhinein parierte Torfrau Jannika Schmidt einen 5-Meter Strafwurf und ließ den ETV somit nicht erneuet heran kommen. Am Ende gewinnen die Damen des SV Bayer 08 in Hamburg aber verdient mit 11:9.

Nationalspielerin Aylin Fry zieht ein Fazit nach dem Spiel: „Wir hatten heute eine sehr schlechte Chancenauswertung. Durch eine Unkonzentrierte Verteidigung lassen wir den ETV nochmal aufholen und das Spiel spannend machen. Diese Fehler müssen wir zum kommenden Wochenende abstellen.“

Am kommenden Wochenende steht für die Seidenstadtgirls ein Doppelspieltag an. Bei den Top-Spielen gegen Chemnitz und Heidelberg wird sich zeigen, wo der Weg der Uerdingerinnen im weiteren Saisonverlauf hinführen wird.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.