Stamm-Lob: „Das war eine Wiedergeburt“ – Jetzt steht Pokalpflicht an
7. Dezember 2018
Aus dem Becken zur Gala
8. Dezember 2018
Alle anzeigen

Nur noch zwei Spiele bis zur Endrunde

Im deutschen Pokalwettbewerb der Männer (DSV-Pokal) geht langsam ans Eingemachte: Nur noch zwei Runden stehen auf dem Weg zum Finalturnier in Düsseldorf auf dem Programm, und mit dem Achtelfinale steigen erstmals auch die acht Topteams der vergangenen DWL-Saison ins Becken. Zu den Höhepunkten in der anstehenden Runde der letzten 16 zählt an diesem Wochenende unter anderem das West-Derby zwischen den beiden Erstligisten SV Bayer Uerdingen 08 und dem Duisburger SV 98.

Zwei DWL-Duelle ziehen die Fans besonders in ihren Bann: Mit dem Vorjahresvierten OSC Potsdam und dem SVV Plauen stehen sich zwei Endrundenkandidaten im direkten Vergleich gegenüber, und die Gäste aus dem Vogtland reisen mit der Empfehlung des gewonnenen Ligaspiels bei der SG Neukölln an die Havel. Das West-Derby zwischen Bayer Uerdingen und Duisburg 98 gehört trotz der räumlichen Nähe in Sachen Pflichtspiele kurioserweise zu den Raritäten. Beide Teams können sich im Pokalwettbewerb aktuell zudem für die derzeit fehlenden Erfolgserlebnisse in der Meisterschaft schadlos halten.

Das gerne zitierte „Spiel des Jahres” wartet nach eigenem Bekunden auf den Nord-Zweitligisten SC Hellas-99 Hildesheim, der mit dem viermaligen Pokalgewinner ASC Duisburg einen der renommiertesten deutschen Vereine empfängt. Auf der bisher noch ungeschlagene Süd-Zweitligist SV Würzburg 05 freut sich auf das Duell mit dem versierten DWL.-Team der White Sharks Hannover. Mit den international versierten Cracks des Titelverteidigers Waspo 98 Hannover darf sich der Pro-B-Vertreter SV Krefeld 72 messen.

Gespannt sind die Beobachter dagegen auf das Duell zwischen dem amtierenden Nord-Meister SpVg Laatzen und DWL-Vertreter SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln, deren Teams sich auch schon einmal in ersten Liga gegenübergestanden haben. Wenig glücklich sind dagegen die Aktiven des SSV Esslingen, der auswärts beim Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 ranmuss und sich daher wenig Chancen auf die erste Endrundenteilnahme seit der Bronzemedaille von 2015 ausrechnet. Das interessante Duell der DWL-Vertreter SV Ludwigsburg und SG Neukölln wird erst nach dem Jahreswechsel zur Austragung gelangen.

DSV-Pokal 2018/2019 – 47. deutscher Pokalwettbewerb der Männer

Ansetzungen Achtelfinale

Sonnabend, den 8. Dezember 2018
14:00 SV Bayer Uerdingen 08 – Duisburger SV 98 (Aquadome)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 –- SSV Esslingen (Schöneberger Schwimmsporthalle)
16:30 SV Würzburg 05 – White Sharks Hannover (Wolfgang-Adami-Bad)
16:30 OSC Potsdam – SVV Plauen (blu)
18:00 SC Hellas-99 Hildesheim – ASC Duisburg (Wasserparadies)

Sonntag, den 9. Dezember 2018
14:00 SpVg Laatzen – SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln (aquaLaatzium)
16:30 SV Krefeld 72 – Waspo 98 Hannover (Badezentrum Bockum)

Sonnabend, den 26. Januar 2019
14:00 SV Ludwigsburg – SG Neukölln (Stadionbad)

Es können keine Kommentare abgegeben werden.