13:7 Sensationserfolg gegen Tabellenführer Canstatt

Nikar-Männer nur noch auf Bezirksebene
27. November 2018
Letztes Ligaspiel vor Weihnachten
28. November 2018
Alle anzeigen

13:7 Sensationserfolg gegen Tabellenführer Canstatt

Im Frankfurter Riedbad ist dem Gastgeber EFSC Frankfurt am Samstag eine kleine Sensation gelungen, denn der vermeintliche Absteiger der letzten Saison erzielte einen ungefährdeten 13:7 Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer SV Cannstatt. 6:2 zur Halbzeit und 10:4 nach dem dritten Viertel belegen, dass die Frankfurter Jungs sehr konzentriert zu Werke gegangen sind.

EFSC Spielertrainer Sebastian Held:
„Aus einer sehr sicheren Abwehr mit einem sehr guten Torwart sind wir gut gestartet und konnten unsere Unterzahlsituationen minimieren.“ Nur 5 Überzahlsituationen liess der EFSC gegen die offensivstarken Cannstätter zu.
„Unser Defensivplan hat gefruchtet, wir sind stolz darauf, gegen den Tabellenführer unseren ersten Sieg in der aktuellen Saison erzielt zu haben“ resümiert der stolze Coach.

EFSC Goalgetter Tomas Krajcovic ist mit seinen 6 Toren natürlich „Man of the Match“ und konnte mit tollen Distanztreffern sowie Kontertoren glänzen. Aber auch Philipp Killian, Simon Ramm und Dirk van Kaathoven mit je 2 Treffern sowie Christopher Fischer mit einem Tor sind zu nennen. Die Basis des Erfolgs war aber eine tolle Mannschaftsleistung mit einer starken Defensive. Zum Schluss konnte Coach Held auch seine Spieler rotieren, so konnte z.B. Allessio Mauuri seine ersten Spielminuten in der 2. Liga Süd erfolgreich absolvieren.

Nun folgen 3 Wochen Pause für die Mannschaft aufgrund einer terminlichen Verlegung der Partie gegen gegen Fulda. Coach Held kann diese Zeit mit seinen Jungs nutzen, um an der Taktik zu tüfteln, die Konditionen hoch zu halten und sich auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten. Es folgen im Dezember die letzten beiden Spiele in 2018: zum einen gegen Ludwigshafen und zum anderen gegen Ludwigsburg II.

Das EFSC Team hat aktuell nach 3 absolvierten Spielen eine Bilanz von

– einem 13:7 Sieg (gegen den aktuellen Tabellenführer Cannstatt)
– einem 8:8 Unentschieden (gegen den Vorjahreszweiten München)
– einer 12:5 Niederlage (gegen Titelanwärter Würzburg)

…mit 3:3 Punkten belegt die Truppe aktuell Platz 5 der 2. Liga Süd.

Comments are closed.