Deutsche U16 Meisterschaft im Wasserball in Nürnberg

WUM ab Wochenende mehrfach im Einsatz
8. November 2018
Supercup-Entscheidung im Stadionbad
9. November 2018
Alle anzeigen

Deutsche U16 Meisterschaft im Wasserball in Nürnberg

Vom 2. bis 4. November 2018 fand in Nürnberg die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse 2002 und jünger (U16) im Wasserball statt.

Für diese Endrunde im Ligamodus qualifizierten sich neben den heimischen Barracudas Nürnberg, die White Sharks Hannover, OSC Potsdam, Wasserfreunde Spandau 04, ASC Duisburg und der SSV Esslingen.

Die in der Außendarstellung schon seit längerem unter dem Namen „Barracudas“ auftretenden Lokalmatadoren (Vereinskooperation der Vereine 1. FCN Schwimmen und Post SV) haben sich mit ihrem Nachwuchs inzwischen wieder in die nationale Spitze gespielt.

Neben regelmäßigen Turnierteilnahmen und Trainingslagern im Ausland folgte in dieser Saison, sogar ein Start in der U18-Bundesliga.

In der 2015 neu erbauten 50m Schwimmhalle des Langwasserbads schafften die Barracudas einen würdigen Rahmen für die erstmalige Austragung einer Wasserball DM in unserer Metropolregion. Diese wurde durch den Nürnberger Bürgermeister für Sport, Dr. Klemens Gsell eröffnet.

Neben dem Bürgermeister fanden sich weitere Vertreter aus der Politik, wie z.B. Sebastian Brehm (Bundesabgeordneter) und Ivona Papak (Bezirkstagabgeordnete) in der Halle ein.

Zudem durfte man aus dem Bereich des Sports den Junioren Nationaltrainer Nebojsa Novoselac, Vizepräsidentin des BSV Martina Markus, die gemeinsam mit BLSV Bezirksvorsitzenden Lothar Sölla die Siegerehrung übernahm, sowie den Vizepräsidenten des BSV Harald Walter und weitere Persönlichkeiten im Langwasserbad begrüßen.

Schon nach dem ersten Spieltag am Freitag war klar, dass der Titel des Deutschen Meisters zwischen den White Sharks aus Hannover und dem SSV Esslingen ausgespielt wird, was auch bei der Turnierplanung bereits mit dem letzten Spiel dieser Endrunde erahnt wurde.

Mit dem ersten Spiel am Samstagmorgen untermauerten die Wasserfreunde Spandau 04 gegen den OSC Potsdam bereits ihre Ambitionen, mindestens den 3. Platz bei dieser DM zu erreichen.

Die Barracudas Lokalmatadoren sorgten neben dem Finalspiel zwischen Hannover und Esslingen für die aufregendsten und knappsten Spiele bei dieser Endrunde. Sie kämpften aufopferungsvoll und von den heimischen Fans nach vorne gepusht, mussten sich aber gegen die Mannschaften aus Berlin, Duisburg und Potsdam unter Wert geschlagen geben.

Bis zum letzten Spiel gegen den OSC Potsdam, wäre mit einem Sieg der 4. Platz möglich und realistisch gewesen, was zeigt, wie eng es um die Plätze 4-6 ging.

Doch mit letztendlich 5 Niederlagen belegten die Barracudas „nur“ den 6. Platz dieser DM und konnten das Ergebnis des Vorjahres mit Platz 4 leider nicht erreichen und wiederholen.

Dennoch ist man aus Nürnberger Sicht mit der nun abgelaufenen Saison mehr als zufrieden, da man sich zum 2. Mal in Folge für die Endrunde unter den Top 6 Mannschaften in Deutschland qualifizieren konnte und so unter Beweis gestellt hat, welch gute Jugendarbeit hier in Nürnberg geleistet wird.

Der Deutsche Meister wurde, wie bereits im Vorfeld erwartet zwischen den White Sharks Hannover und dem SSV Esslingen ermittelt.

In einem auf sehr hohen Niveau ausgetragenen Spiel konnten sich die White Sharks Hannover am Ende mit einem 12:8 durchsetzen.

Die Spielentscheidung fiel im 2. Viertel, als der SSV Esslingen keine Mittel fand, die Angriffe der White Sharks abzuwehren und dies mit 7:3 verloren.

Mit der Kürung des würdigen, neuen und alten Deutschen Meisters ging die erste Deutsche Meisterschaft in Nürnberg zu Ende.

Viele Stimmen aus den Reihen der Zuschauer, Sportler und Funktionäre bescheinigten den Nürnbergern, eine hervorragend organisierte Meisterschaft ausgerichtet zu haben.

Solch ein Engagement findet man nicht überall und man würde sehr gerne wieder zu einem Event dieser Kategorie und Klasse nach Nürnberg kommen.

Die Barracudas haben die Sportstadt Nürnberg würdig repräsentiert und viele Freunde gewonnen.

Deutsche U16-Meisterschaften 2018 – Endrunde in Nürnberg (Ergebnisse)

Freitag, den 2. November 2018

16:30 SSV Esslingen – OSC Potsdam 12:5 (3:2, 3:2, 3:0, 3:1)

18:00 White Sharks Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 13:5 (2:1 5:1, 2:1, 4:1)

19:30 1. FC Nürnberg Schwimmen – ASC Duisburg 9:11 (1:1, 2:2, 1:5, 5:3)

Samstag, den 3. November 2018

09:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 5:14 (1:5, 1:3, 1:2, 2:4)

10:30 White Sharks Hannover – ASC Duisburg 23:3 (3:0, 9:1, 6:2, 5:0)

12:00 1. FC Nürnberg Schwimmen – SSV Esslingen 5:14 (1:4, 1:4, 2:4, 1:2)

16:00 White Sharks Hannover – OSC Potsdam 12:3 (4:1, 2:1, 4:0, 2:1)

17:30 1. FC Nürnberg Schwimmen – Wasserfreunde Spandau 04 13:19 (2:5, 3:3, 4:8, 4:3)

19:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen 8:19 (1:4, 2:5, 3:4, 2:6) Sonntag, den 4. November 2018

09:00 1. FC Nürnberg Schwimmen – White Sharks Hannover 3:18 (1:7, 0:2, 2:5, 0:4)

10:15 ASC Duisburg – OSC Potsdam 9:16 (1:4, 2:6, 3:3, 3:3)

11:30 SSV Esslingen – Wasserfreunde Spandau 04 11:9 (3:1, 2:3, 4:1, 2:4)

13:30 1. FC Nürnberg Schwimmen – OSC Potsdam 6:8 (2:2, 2:3, 2:2, 0:1)

14:45 ASC Duisburg – Wasserfreunde Spandau 04 5:20 (1:7, 2:5, 0:3, 2:5)

16:00 White Sharks Hannover – SSV Esslingen 12:8 (0:1, 7:3, 3:3, 2:1)

Endstand:

1. White Sharks Hannover 78:22 10:0

2. SSV Esslingen 64:39 8:2

3. Wasserfreunde Spandau 04 67:46 6:4

4. OSC Potsdam 37:53 2:8

5. ASC Duisburg 36:87 2:8

6. 1. FC Nürnberg Schwimmen 35:70 0:10

Anlage:

6 Fotos Fotografin: Sandra Seifert, Potsdam (Freigabe wurde erteilt)

Comments are closed.