U16 des ASCD für Deutsche Meisterschaft qualifiziert!

U16 Mädels SV Bayer 08 NRW Meister
8. October 2018
Pokalspiel leitet Saisonstart ein
10. October 2018
Alle anzeigen

U16 des ASCD für Deutsche Meisterschaft qualifiziert!

Der ASCD hat es doch noch geschafft!
Über die Zwischenrunde am vergangenen Wochenende (06. & 07.10.) konnte sich das Team von Trainer Johannes Wrobel noch für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.
Denn noch vor einigen Wochen schaffte man beim heimischen Qualifikationsturnier durch verletzungsbedingte Ausfälle diesen Sprung nicht.
Am Freitagabend ging es im Nürnberger Langwasser Stadion im NRW-Derby gegen den SV Bayer Uerdingen 08. Die Duisburger starteten stark und ließen nie einen Zweifel am Sieg. Nach dem Schlusspfiff stand ein wichtiger 14:10-Sieg auf der Anzeigentafel und damit die ersten Punkte in der Zwischenrunde.
Die Viertelergebnisse: 4:1, 2:3, 3:3, 5:3
Am nächsten Morgen ging es dann schon um 8:30 Uhr weiter. Eine hohe Belastung und eine ungewöhnlich frühe Anfangszeit ließen die Jungs aber kalt. Gegen den SC Fulda stand es zur Halbzeit klar 4:0. Die starke Duisburger Verteidigung ließ nur ein einzigen Gegentreffer 6 Minuten vor dem Ende zu.
So konnten die Amateure mit dem 10:1-Sieg gegen Fulda schon vor dem letzten Spiel die Qualifikation zur Deutschen Endrunde und damit den Einzug unter die 6 besten Teams Deutschlands feiern.
Die Viertelergebnisse: 3:0, 1:0, 4:0, 2:1
Zum Abschluss ging es dann gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Gastgeber, den 1. FC Nürnberg. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich! Schnell führte Nürnberg, doch in der Mitte des 3. Viertels gewannen unsere Duisburger die Oberhand und gingen mit 3:7 in Führung. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Ein Kuriosum: Der ansonsten stark aufgelegte Duisburger Torhüter, Ivo Topolovac, bekam seinen dritten persönlichen Fehler und das Spiel drehte sich schlagartig!
So ging es bis zum Schluss zwischen den Mannschaften hin und her. Kein Team konnte eine Zwei-Tore-Führung erzielen. Am Ende war es Mark Gansen, der mit seinem Tor 23 Sekunden vor dem Ende, das 12:12-Unentschieden und damit den Endstand erzielte.
Die Viertelergebnisse: 2:0, 1:4, 2:3, 7:5
So gesellen sich die beiden Teams, Nürnberg & Duisburg, zu den vier bereits qualifizierten White Sharks Hannover, OSC Potsdam, SSV Esslingen & Wfr. Spandau 04. Diese 6 Teams werden den Titel unter sich ausmachen.
Trainer Johannes Wrobel faste das Wochenende zusammen: „In fast allen Spielteilen haben wir durch unsere starke Verteidigung auf uns aufmerksam gemacht. Im Angriff hätte es allerdings etwas glücklicher laufen müssen, ich konnte nicht mehr mitzählen, wie oft wir das Metall getroffen haben. Vielleicht müssen die Jungs aber auch noch abgezockter vor dem Tor sein! Alles in allem haben wir unser Ziel erreicht und fahren zur Endrunde. Was wir da erreichen können wird sich zeigen.“
Das Team in den 3 Spielen:
2. Mark Gansen (13)
3. Elias Schmitz
4. Finn Plogmann (4)
5. Colin Hess (2)
6. Constantin Poll (2)
7. Ben Tiltmann
8. Maximilian Rompf (10)
9. Ayman Andich (4)
10. Sam Eymael (1)
11. Aleks Grujic
12. Jan Höhmann
13. Ivo Topolovac

Trainer: Johannes Worbel
Begleiter: Stefan Popovic
Betreuer: Uli Kleinen

Comments are closed.