Stamm benennt finalen Kader: Korbel und Küppers nicht dabei
2. September 2018
Spielplanänderungen in Berlin
4. September 2018
Alle anzeigen

Höchstklassiger Nachwuchs-Wasserball im BLU

Werbung für die Sportart / Kinder können jederzeit zum Probetraining

Großer Trubel im Sport- und Freizeitbad blu: Bereits zum zehnten Mal trafen sich die besten deutschen U13-Wasserballer zur Allianz-Pauli-Youngster-Trophy in Potsdam und boten besten Nachwuchs-Sport.
Als souveräner Sieger des durch die Allianz Generalvertretung Teja Pauli Berlin gesponserte Turnier präsentierte sich schließlich zum zweiten Mal nach 2010 die Auswahl des Bezirksschwimmverbandes Rhein-Wupper, die sich nach klaren Siegen in der Vorrunde gegen Brandenburg (13:5) und Niedersachsen (16:3) und später im Halbfinale gegen Sachsen (9:2) bis ins Finale kämpfte. Dort besiegten die Westdeutschen schließlich auch Berlin 8:5 (2:1, 3:2, 2:0, 1:2) und konnten sich über die Goldtrophäe freuen.
Hinter den beiden Spitzenteams folgten Sachsen, Brandenburg, Niedersachsen und Baden-Württemberg. Das märkische Team, das sich ausschließlich aus Akteuren des gastgebenden OSC Potsdam zusammensetzte, besiegte in der Vorrunde Niedersachsen 12:7 und verlor gegen den späteren Sieger Rhein-Wupper 5:13. Sowohl im Halbfinale gegen Berlin als auch in der abschließenden Partie gegen Sachsen um den dritten Platz hielt die Mannschaft von Trainer Gregor Karstedt sehr lang gut dagegen. Den Hauptstädtern unterlag die Auswahl nach einen 5:5 zur Halbzeit noch 6:14 (2:3, 3:2, 1:6, 0:3), gegen Sachsen wurde mit 5:12 (1:2, 2:4, 1:4, 1:2) verloren.
„Das war Werbung für unsere Sportart in Potsdam. Das flexibel ausgestattete neue Schwimmbad blu erlaubt es, dass während einiger Wettkämpfe dennoch das öffentliche Baden in einem Drittel des Beckens möglich ist“, so Laube. „Ich denke, das hat sehr gut geklappt. Viele Kinder haben bei den Spielen zugeschaut. Vielleicht findet auch jemand jetzt den Weg in unser Training und will sich auch einmal ausprobieren. Kinder im Altersbereich zwischen 8 und 12 Jahren sind herzlich willkommen.“
Team Brandenburg: Torwart Hermann Styrc, Moritz Barth, Bennet Grandke (6), Jonas Große (1), Nils Findling (9), Lukas Bringezu (3), Nils Wrobel (7), Lennox Wobbrock (1), Paul Könnicke, Constantin Schwarzer, Sovann Foebker, Pierre Karstedt (1), Ludwig Luxemburger

Die Sieger:
2018 Jahrgang 2005 und jünger Rhein-Wupper
2017 Jahrgang 2004 und jünger Baden-Württemberg
2016 Jahrgang 2003 und jünger Niedersachsen
2015 Jahrgang 2002 und jünger Niedersachsen
2014 Jahrgang 2001 und jünger Berlin
2013 Jahrgang 2000 und jünger Berlin
2012 Jahrgang 1999 und jünger Baden-Württemberg
2011 Jahrgang 1998 und jünger Brandenburg
2010 Jahrgang 1997 und jünger Rhein-Wupper
2009 Jahrgang 1996 und jünger Brandenburg

10. Allianz-Pauli-Youngster-Trophy 2018

Spielplan

Spielort: Sport- und Freizeitbad BLU, Brauhausberg 1, 14473 Potsdam

Termin: 01./02.09.2018

Gruppen A B
Rhein-Wupper Berlin
Brandenburg Sachsen
Niedersachsen Baden-Württemberg

Turnierleiter: Peter Driske
Schiedsrichter: Gabriel Satanovsky (Brb), Paul Puterczyk (Brb), Richard Noack (N), Dirk Lehmann-Valentin (B), Martin Stintz (Sa), Bastian Kaiser (Ba-Wü)

Sonnabend

13.15 Uhr Turnierbesprechung

13.40 Uhr B Berlin – Sachsen 13:9 (1:1, 2:3, 6:1, 4:4)

15.00 Uhr A Brandenburg – Niedersachsen 12:7 (2:1, 4:2, 4:1, 2:3)

16.20 Uhr B Berlin – Baden-Württemberg 15:1 (5:0, 1:1, 6:0, 3:0)

17.40 Uhr A Brandenburg – Rhein-Wupper 5:13 (3:4, 0:2, 0:4, 2:3)

19.00 Uhr B Sachsen – Baden-Württemberg 20:9 (9:1, 7:2, 3:2, 1:4)

20.20 Uhr A Niedersachsen – Rhein-Wupper 3:16 (1:4, 1:2, 0:5, 1:5)

Sonntag

08.45 Uhr HF X Brandenburg – Berlin 6:14 (2:3, 3:2, 1:6, 0:3)

10.10 Uhr HF Y Rhein-Wupper – Sachsen 9:2 (0:1, 1:0, 2:0, 6:1)

11.35 Uhr 5. Platz Niedersachsen – Baden-Württemberg 9:5 (1:0, 2:3, 2:0, 4:2)

13.00 Uhr 3. Platz Brandenburg – Sachsen 5:12 (1:2, 2:4, 1:4, 1:2)

14.30 Uhr Finale Berlin – Rhein-Wupper 5:8 (1:2, 2:3, 0:2, 2:1)

15.30 Uhr SIEGEREHRUNG

Es können keine Kommentare abgegeben werden.