Ehemaligentreffen Deutscher Nationalspieler_innen im Rahmen des FINA MEN`s WATERPOLO WORLDCUP 2018in Berlin

Stellungnahme des DSV zur Ausgründung der DWL
10. August 2018
ASCD im Euro Cup nach Rijeka, Neukölln nach Savona
12. August 2018
Alle anzeigen

Ehemaligentreffen Deutscher Nationalspieler_innen im Rahmen des FINA MEN`s WATERPOLO WORLDCUP 2018in Berlin

Liebe Wasserballerinnen und Wasserballer, gerne möchte ich Euch im Namen des DSV anlässlich des Weltcupfinales in Berlin am Samstag, 15. September 2018 im Anschluss an die Spiele zu einem Treffen ehemaliger deutscher A-Nationalspieler_innen (DDR, BRD sowie Gesamtdeutschland) einladen, die bspw. an Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen teilgenommen haben.

Kartenkontingente können über die Ticketingplattform bestellt werden.

Bitte übersendet Eure verbindliche Zusage bis zum 31. August 2018 an Stefan Seidel (s.seidel@pfeffersport.de), damit wir Euch die entsprechende Lokation für unser gemütliches Beisammensein mitteilen können.

In der Anlage erhaltet Ihr noch die notwendigen Informationen zum Turnier.

Die Einladung kann gerne über Euer persönliches Netzwerk verteilt werden.

Ich würde mich über Euer Kommen sehr freuen, damit wir unser Team bei ihrem Traum der Qualifikation zu den Weltmeisterschaften 2019 in Südkorea unterstützen können.

Grüße
Rainer Hoppe

FINA Men’s Water Polo World Cup 2018 in Berlin vom 11. bis 16. September
Acht Teams, sechs Tage packende Wasserball-Action 
Deutsches Team misst sich mit Olympiasieger und Weltmeister
Wasserball der Extraklasse garantiert der FINA Men’s Water Polo World Cup in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin vom 11. bis 16. September 2018: Bei dem nur alle vier Jahre stattfindenden Weltcup kämpfen insgesamt acht Nationen um den Sieg, darunter auch Olympiasieger Serbien, das sich erst vor wenigen Wochen in Barcelona den EM-Titel gesichert hat, Weltmeister Kroatien, Vize-Weltmeister Ungarn und die deutsche Nationalmannschaft.
Für die Teams geht es in Berlin aber nicht nur um den Sieg, sondern auch um die begehrten Tickets für die Weltmeisterschaften 2019 im südkoreanischen Gwangju. Insgesamt werden vier Plätze für die Welttitelkämpfe ausgespielt. Das deutsche Team trifft in der Gruppe A auf Vize-Weltmeister Ungarn, den WM-Siebten Australien und den WM-Zehnten Japan. In der Gruppe B spielen Olympiasieger Serbien, Weltmeister Kroatien sowie die USA und Südafrika.
Das deutsche Team nahm letztmals 1993 an dem hochkarätig besetzten Turnier teil, wurde damals in Athen Sechster. In den 80er Jahren war der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bereits zweimal Ausrichter des Weltcups: 1981 in Duisburg, als die deutschen Wasserballer als Sieger hervorgingen, und 1985 in Berlin.
Der besondere Turniermodus sorgt dafür, dass das deutsche Team an allen sechs Tagen im Einsatz sein wird. Wer dabei sein und einen Wasserball-Event der Extraklasse erleben will, der sollte sich schnell seine Tickets sichern. Zum Auftakt des Ticketverkaufs am Montag, 6. August, gibt es einen Frühbucher-Rabatt. Zugreifen lohnt sich!
Weitere Informationen sind zu finden unter www.waterpolo-worldcup.berlin.de.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.