Knappe 9:11 Niederlage auswärts Leimen/Mannheim vs EFSC Frankfurt, 11:9

25 000 Euro und gefühlter Sieg gegen Gewinner Piräus
12. June 2018
Potsdams Reserve holt Landesmeisterschaft
13. June 2018
Alle anzeigen

Knappe 9:11 Niederlage auswärts Leimen/Mannheim vs EFSC Frankfurt, 11:9

Leichtsinnige Fehler führen zur Frankfurter Niederlage beim Konkurrenten und aktuellem Sechstplatzierten der 2. Liga Süd, Leimen/Mannheim.
Beispiele aus Sicht des unzufriedenen EFSC Coaches Sebastian Held sind „unnötige Ballverluste, hastig abgeschlossene Überzahlspiele oder die letzten, fehlenden 10% in der Defensive“. Leimen/Mannheim nutzt diese Schwächen mit ihren schnellen Spielern aus, erzielte unter anderem auch Tore aus dem Konter.

Im dritten Viertel erhöhten die Gastgeber ihre Führung auf zwischenzeitliche 4 Tore, Frankfurt konnte diese Führung zum Ende des Spiels zwar noch auf 2 Tore verkürzen, aber an der Niederlage war leider nicht mehr zu rütteln. Der Gastgeber war konditionell überlegen. Die Frankfurter Mannschaft hingegen kämpft nicht nur aktuell sondern auch die letzten Wochen mit schlechten Trainingsbedingungen, denn das heimische Riedbad steht seit April leider nicht als Trainingsstätte zur Verfügung.

„Sehr schade, es war durchaus mehr drin“, so EFSC Spielertrainer Sebastian Held. „Das Ziel ist es nun, den ein oder anderen Punkt in den nächsten Spielen gegen Leimen, München, Ludwigshafen und Pforzheim noch mitnehmen zu können.“

Frankfurt rangiert aktuell auf Platz 8 der 2. Liga Süd und hat noch 4 Spiele zu bestreiten. Am 24.06. findet das letzte Spiel gegen Pforzheim statt. Bedeutet: die nächsten 2 Wochen folgen noch 4 Spiele, ein hartes Programm für die EFSC Spieler.

EFSC Torschützen: Manuel Büchele (1), Jose Pereira (1), Alesiio Pietrobono (1), Theo Arnakis (3), Lukas Geiger (1), Christopher Fischer (1), Tolga Coskun (1)

Comments are closed.