U12 Wasserballer des TV-Vreden werden in Gronau Meister!!
15. April 2018
Niederlage trotz guter Abwehrleistung im letzten Ligaspiel
15. April 2018
Alle anzeigen

Entscheidung wieder im Fünfmeterwerfen!

Die SV Krefeld 72 schlägt Ludwigsburg 29:28 und beendet die Pro B auf dem 5.Platz

Das zweite Spiel um den 5. Platz der Pro B zwischen der SVK und der SVL stand am Samstagabend in Bockum dem ersten Spiel in Stuttgart an Dramatik nichts nach. Die Entscheidung fiel ebenfalls im Fünfmeterwerfen, allerdings erst nach zwanzig Fünfmetern auf beiden Seiten. Die SVK hatte zum Schluss das glücklichere Händchen und brachte, nachdem es zum Ende der regulären Spielzeit 10:10 gestanden hatte, das Spiel mit 19:18 im Fünfmeterwerfen nach Hause.

Die Begegnung war in den ersten beiden Vierteln das erwartet ausgeglichene Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte eine Führung weiter ausbauen. Die Krefelder hatten zwar eine optische Überlegenheit und die besseren Chancen, gaben aber die Führung mehrmals unglücklich aus der Hand. So übersah zum Ende des ersten Viertels Timo Schwark nach einem Allerweltsfoul, dass die Schiedsrichter ihn herausgestellt hatten, was mit einem Strafwurf zum 2:2 bestraft wurde.

Im dritten Abschnitt verloren beide Mannschaften ihren Spielfaden und auf beiden Seiten lief nicht viel zusammen. Zählbares außer einer Reihe von Herausstellungen kam dabei erst in der letzten Minute zustande. Die Ludwigsburger konnten sich das erste Mal mit 6:8 etwas absetzen. Aber Krefelds Youngster Valentin Gerresheim, der zu Beginn der Saison an die Palmstraße gekommen war, ließ sich davon nicht beeindrucken. Aus aussichtsloser Position an der Grundlinie überraschte er den Ludwigsburger Keeper mit einem frechen Rückhandwurf, den dieser dann selbst über die Linie lenkte.

Mit der knappen Führung von 6:7 ging es in das letzte Viertel, in dem das Spiel, das zu keinem Zeitpunkt überhart geführt wurde, wieder an Fahrt, aber auch an Hektik zunahm. Beiden Mannschaften gelang es nicht, sich auf die sehr enge Regelauslegung des Schiedsrichtergespanns einzustellen, und man kassierte reihenweise Ausschlüsse. Kritische Kommentare Krefelder Spieler und des Betreuers hierzu ahndeten brachten dann auch noch zwei rote Karten. Torwart Sebastian Vollmer wechselte die rote gegen die weiße Dreizehn, er musste auch mit `ran! Gute Nerven in den hektischen Schlussminuten behielten bei der SVK ausgerechnet die jüngsten Spieler. Valentin Gerresheim hielt mit zwei weiteren Treffern seine Mannschaft im Rennen, Jochen Vorderwülbecke konnte sie in der letzten Minute noch mit 10:9 in Führung bringen. Aber acht Sekunden vor Schluss nutzten die Schwaben ihre letzte Überzahl zum 10:10 Ausgleich. Also wieder die Entscheidung per Strafwurfwerfen! Valentin Spieler des Tages wurd

Die SVK war mittlerweile soweit dezimiert, dass alle Feldspieler zu den Strafwürfen antreten mussten. Aber die machten ihre Sache sehr gut und verwandelten – genau wie auf der anderen Seite die Ludwigsburger – ihre Fünfmeter in der ersten Runde unhaltbar. Im zweiten 5er Set hatte lediglich Jochen Vorderwülbecke einmal Pech, als sein Ball vom Innenpfosten wieder heraussprang. Aber Leo Vogel im Tor der SVK machte das Missgeschick seines Mannschaftskameraden umgehend wieder gut und hielt den nächsten Wurf von Ludwigsburg und damit sein Team im Rennen. Dann folgte wieder eine ausgeglichene Treffer Runde. Erst der 40. Strafwurf brachte die Entscheidung, ein Lattentreffer des Ludwigsburgers Tim Kraut beendete den Fünfmetermarathon zugunsten der SVK. Spieler des Tages wurde (nach nur einem Viertel Einsatzzeit und immerhin 4 verwandelten Fünfern) Valentin Gerresheim.

Die SV Krefeld 72 belegt damit im Abschlussklassement den 5. Platz in der Pro B und damit den 13. Platz in der Deutschen Wasserballliga. Ein Ergebnis, mit dem Teammanager Ferdinand Vogel sich dann doch zufrieden zeigte. „Wir hatten uns für diese Saison sicherlich mehr ausgerechnet und wären gerne unter die ersten Vier der Pro B gekommen. Aber wir sind in den Playoffs gegen Wedding nach dramatisch engen Spielen unglücklich ausgeschieden. Unser Saisonfazit fällt deshalb positiv aus, weil auch das Spiel heute noch einmal gezeigt hat, dass unsere jungen Spieler eine sehr gute Entwicklung genommen haben.“

Das Team der SVK:

Leo Vogel, Valentin Gerresheim (7), Timo Schwark (1), Kristof Hulmann (6), Andrij Kryshtal , Jochen Vorderwülbecke (4), Moritz Pohlmann, Istvan Keresztes, Roland Tatar (4), Paul Huber (1), Dusan Dragic (6) und Sebastian Vollmer

SV Ludwigsburg : SV Krefeld 72

SV Krefeld 72 : SV Ludwigsburg

16:17 (5:2, 2:3, 2:4, 3.3, 4:5) nach 5m-Werfen

29:28 (3:2, 2:4, 1:1, 4:3, 19:18) nach 5m-Werfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.