„Weiße Haie“ in Hannover klarer Außenseiter gegen Spandau

Waspo 98 mit Doppelauftritt gegen Uerdingen
9. March 2018
Nach Niederlage in Spiel 1 soll am Wochenende ein Sieg her
10. March 2018
Alle anzeigen

„Weiße Haie“ in Hannover klarer Außenseiter gegen Spandau

Die Hauptrunde der DWL steht kurz vor dem Abschluss. In der A-Gruppe stehen an diesem Wochenende der 12. und am 17. und 18.3. die abschließenden beiden Runden der Vorermittlung für Playoffs, Abstieg und Meisterschaft an.
Bei noch ausstehenden drei Partien in der Top-Achter-Gruppe scheint das Ergebnis bereits festgezurrt, da weder Spandau 04 noch Herausforderer Waspo Hannover noch Punkte lassen dürften. Beide Teams sind aktuell punktgleich (20:2). Bei dieser Konstellation gibt der direkte Vergleich den Ausschlag. Spandau hat ein um 12 Treffer besseres Torverhältnis, aber in den bilateralen Duellen heißt es 18:17 (7:10 für Spandau in Hannover, 11:7 für Hannover in Berlin) für Waspo.
Waspo würde seinen ersten Platz in der Hauptrunde riskieren, wenn sich das Team zumindest einen Ausrutscher in Uerdingen, daheim gegen Neukölln oder in Esslingen leisten würde. Dennoch mangelt es dem Rekordmeister aus der Hauptstadt nicht an Motivation, um in seinen drei Matches mit dem Auftakt zur ungewöhnlichen Sonntag-Spätabendzeit (18 Uhr) beim A-Gruppen-Letzten White Sharks Hannover und am folgenden Wochenende daheim gegen Duisburg und Bayer Uerdingen mit Siegen aus dem Becken zu steigen.
„Wir werden uns nicht darauf ausruhen, dass der Kuchen schon gegessen ist. Das beste Training für die folgende Meisterschaftsentscheidung und auch für die Champions League ist immer noch die Spielpraxis“, sagt Trainer Petar Kovacevic. Den White Sharks ist in der laufenden Saison durch einige Personalprobleme sowie Verletzungspech ein wenig der „Biss“ abhandengekommen, aber unterschätzen darf man sie nicht. Für das Team von Milan Sagat stehen nach der Spandau-Partie noch zwei wirkliche Do-or-Die-Partien am 17./18. März im Heimbecken gegen Esslingen und Neukölln auf dem Programm, wo mit Siegen sogar noch der aktuell drohende Abstieg zu vermeiden ist. Die Konstellation am Ende der A-Gruppe verspricht Spannung pur: Fünfter OSC Potsdam (7 Punkte), Sechster Uerdingen (7), Siebenter Esslingen (6), Achter White Sharks (4).

Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.