WVD III zollt der Jugend Tribut
6. March 2018
Sieg im Rücken gibt Selbstvertrauen
7. March 2018
Alle anzeigen

Schwächephase kostet besseres Resultat

Deutschlands Wasserballer bleiben in der Weltliga weiter sieglos: Am fünften Spieltag der Europa-Gruppe B unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) beim Auswärtsauftritt in Rusa mit 12:16 (1:2, 1:5, 5:4, 5:5) gegen den WM-Achten Russland und steht damit vorzeitig als Gruppenletzter fest. Bereits der Hinkampf in Dresden hatte vor dem Jahreswechsel eine knappe 11:12-Niederlage nach Fünfmeterwerfen gebracht.

Der EM-Elfte musste dabei kurzfristig den Ausfall von Torjäger Marko Stamm (Grippe) verkraften und geriet bereits im zweiten Spielviertel mit 2:7 entscheidend in Rückstand. Die Tore der deutschen Mannschaft teilten sich Ferdinand Korbel (3), Ben Reibel, Maurice Jüngling (je 2), Nils Illinger, Hannes Schulz, Dennis Eidner, Lukas Küppers und Tobias Preuß.

Letzter Weltliga-Kontrahent der DSV-Auswahl ist am 10. April in Slavonski Brod der bereits feststehende Gruppensieger und amtierende Weltmeister Kroatien.

Spielstätte: Aquatic Palace, Microdistrict Severny 10, 143100 Rusa, Russische Föderation
Internet: www.dsv.de/wasserball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.