Herbe Auftaktpleite in Palermo
16. Februar 2018
Poseidon in der Bundesliga kaum noch zu retten
18. Februar 2018
Alle anzeigen

Erster Punktgewinn in Palermo

Deutschlands Wasserballer haben bei dem neugeschaffenen Europa Cup für Nationalmannschaften den ersten Punktgewinn geholt. Einen Tag nach der 4:16-Niederlage gegen den Olympiadritten Italien überraschte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) beim stark besetzten Vorrundenturnier der Gruppe C in Palermo mit einem 11:11 (2:2, 3:2, 3:5, 3:2)-Unentschieden gegen den WM-Achten Russland und bleibt damit im Rennen um einen der beiden Endrundenplätze.

In einer hartumkämpften Partie mit gleich 34 Zeitstrafen beider Teams zeigte sich die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) gegenüber dem Vortag deutlich verbessert und hatte im dritten Viertel sogar mit 8:6 in Front gelegen. 49 Sekunden vor dem Ende ging die DSV-Auswahl durch den dreimaligen Torschützen Hannes Schulz mit dem 11:10 noch ein weiteres Mal in Führung, doch fiel im Gegenzug durch Konstantin Kharkov noch der Ausgleich zum 11:11-Endstand.

Ärgerlich aus deutscher Sicht gestaltete sich der Umstand, dass die DSV-Auswahl in der Schlussphase zweimal in aussichtsreichen Aktionen durch eine Wiederholung des Freiwurfs gestoppt wurde. Neben Hannes Schulz (3) trafen noch Marko Stamm (2), Timo van der Bosch, Ben Reibel, Maurice Jüngling, Ferdinand Korbel, Marin Restovic und Dennis Eidner für den EM-Elften von 2016.

Dritter und letzter Kontrahent der DSV-Auswahl bei dem Vier-Nationen-Turnier ist am Sonntag von 18 Uhr an der amtierende Vize-Europameister Montenegro.

1 Comment

  1. CharlesErope sagt:

    tinder sign up , tinder dating app
    tinder dating app

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.