U18-Wasserballer krankheitsgeschwächt ohne Chance OSC-Bundesliga-Nachwuchs verliert hoch in Hannover

Die SVK trifft auf „Angstgegner“ Plauen
31. January 2018
Bayer-Herren vor wichtigem Heimspiel
31. January 2018
Alle anzeigen

U18-Wasserballer krankheitsgeschwächt ohne Chance OSC-Bundesliga-Nachwuchs verliert hoch in Hannover

Mit einem schwachen Auftritt beim Tabellenführer White Sharks Hannover haben die U18-Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam die Hinrunde der laufenden Saison beendet. 2:16 (1:6, 0:3, 0:4, 1:3) ging die wegen einer Krankheitswelle stark geschwächte Mannschaft von Trainer André Laube am letzten Sonnabend im Sportleistungszentrum am Maschsee unter.
„Wir wussten, dass wir in dem Besatz kaum eine Chance haben“, sagte Coach Laube. „Dennoch muss das nicht so deutlich werden. Wir haben uns kaum gewehrt.“
Die Vorgaben, sich vor allem defensiv gut zu positionieren, wurden von Beginn an nicht umgesetzt und Torhüter Leon Hergaden wirkte oft allein gelassen. Nach gut sechs Minuten hieß es bereits 0:5, bevor Felix Korbel den ersten Potsdamer Treffer erzielen konnte. Die Seiten wurden beim Stand von 1:9 gewechselt. Auch der dritte und vierte Abschnitt brachten kein anderes Bild. Nach Belieben konnten die Hannoveraner vor dem Potsdamer Tor agieren, der OSC brachte nur sehr wenig zustande. Erst im Schlussviertel traf Kapitän Lu Meo Ulrich noch zum 2:13.
„Haken dran und erstmal wieder fit werden, ist jetzt die Devise“, so Laube. „Es haben etliche Jungs gefehlt, und der übrige Teil der Mannschaft ist zum Teil stark erkältet ins Wasser gestiegen. Wir wissen, dass das nicht unser eigentliches Leistungsniveau war.“
Das kommende Wochenende ist für die U18 spielfrei. Weiter geht es am 10./11. Februar mit den Partien beim SSV Esslingen und ASC Duisburg.
Potsdam: Torhüter Leon Hergaden, Noel Eisenreich, Julius Barth, Marc Lehmann, Tilman Voigt, Tom Gustavus, Hendrik Walter, Felix Korbel (1), Sascha Seifert, Niklas Karossa, Simon Kuhn, Lu Meo Ulrich (1)

Spielplan U18-Bundesliga 2018:
13.01. 19.00 Uhr OSC Potsdam – ASC Duisburg 8:11
14.01. 11.30 Uhr OSC Potsdam – SSV Esslingen 13:5
20.01. 14.00 Uhr Wfr Spandau – OSC Potsdam 11:8
21.01. 10.00 Uhr SG Neukölln – OSC Potsdam 4:11
27.01. 15.30 Uhr WS Hannover – OSC Potsdam 16:2
10.02. 16.00 Uhr SSV Esslingen – OSC Potsdam
11.02. 13.00 Uhr ASC Duisburg – OSC Potsdam
17.02. 19.00 Uhr OSC Potsdam – WS Hannover
24.02. 19.00 Uhr OSC Potsdam – SG Neukölln
25.02. 13.00 Uhr OSC Potsdam – Wfr Spandau
10.03. Relegation I
17.03. Relegation II
14./15.04. Viertelfinale I
21./22.04. Viertelfinale II
19./20.05. Halbfinale I
26./27.05. Halbfinale II
02./03.06. Finale I
16./17.06. Finale II

1. White Sharks Hannover 72:31 10:0
2. Wasserfreunde Spandau 04 40:23 4:2
3. ASC Duisburg 27:29 4:2
4. OSC Potsdam 42:47 4:6
5. SSV Esslingen 17:40 0:6
6. SG Neukölln 16:44 0:6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.