Volles Neujahrsprogramm für BayerDamen
21. Januar 2018
Klare Niederlage und Krimi für BayerHerren
22. Januar 2018
Alle anzeigen

OSC-Wasserballer unterliegen Waspo Hannover

…und sind heiß auf das Pokalspiel am Donnerstag bei der SG Neukölln

Der OSC Potsdam ist mit einer 6:19-Niederlage gegen das Champions League-Team von Waspo 98 Hannover ins neue Jahr gestartet. Gegen die Profi-Wasserballer von der Leine präsentierte sich der OSC im heimischen blu vor allem in der ersten Halbzeit verbessert. „Die Jungs haben über weite Strecken als Mannschaft gespielt. Das hatten wir zuletzt etwas vermisst“, lobte auch Potsdams Wasserball-Abteilungsleiter Andreas Ehrl. „Nach dem Seitenwechsel sind wir leider aufgrund unserer eigenen Fehler doch zu sehr unter die Räder gekommen.“ Wichtig sei jetzt aber, die insgesamt positive Entwicklung mit in das Pokalspiel am Donnerstag zu nehmen, so der frühere Nationalspieler und Hauptsponsor. 20 Uhr gastiert da der OSC in der Schöneberger Schwimmhalle bei der SG Neukölln im Viertelfinale des Deutschen Pokals.
Die Vorzeichen auf das brisante Lokalderby beider Mannschaften sind vergleichbar. Die Süd-Berliner blieben am Sonnabend in ihrem Liga-Spiel ebenfalls chancenlos und unterlagen dem Tabellenführer Wasserfreunde Spandau 04 mit 4:16 (0:8, 1:3, 3:4, 0:1). Eine leichte Favoritenrolle liegt dennoch bei den Neuköllnern, konnten sie dem OSC doch die bislang empfindlichste Saisonniederlage zufügen. Mit 11:16 ging die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir im heimischen Bad unter und verlor wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangssituation für die Play-Offs. „Von unserem angestrebten dritten Platz nach der Hauptrunde können wir uns wohl verabschieden. Platz 4 oder 5 ist aber auf jeden Fall noch drin“, glaubt Ehrl. Mit 6:12 Punkten und
83:123 Toren bekleidet das Tchigir-Team derzeit den sechsten Rang, hat allerdings bereits alle vier Partien gegen die beiden Top-Mannschaften Spandau und Waspop absolviert. Die verbleibenden fünf Spiele – davon drei daheim – stellen also allesamt lösbare Aufgaben dar.
„Wir müssen unsere eigenen Fehler minimieren“, sagt Trainer Tchigir. Auch Waspo am Samstag habe vor allem von den Nachlässigkeiten des OSC gelebt. „Gerade im letzten Viertel haben wir oft viel zu überhastet abgeschlossen und haben die Kontertore kassiert. Das müssen wir schon jetzt gegen Neukölln dringend abstellen.“
Gut machte es der OSC im ersten Viertel. Zwar gerieten die Tchigir-Schützlinge rasch 0:2 in Rückstand, konnten aber jeweils durch Lukas Küppers auf 1:3 bzw. 2:4 verkürzen. Im dritten Viertel ließen die Potsdamer die eigenen großen Möglichkeiten komplett liegen, während die Gäste konsequenter abschlossen und bis auf 2:8 wegzogen. Zum 6:19 (2:4, 0:4, 1:4, 3:7)-Endstand trafen schließlich noch Ferdinand Korbel (3:11, 5:13) sowie Küppers (4:12, 6:15).
Potsdam: Torwart Marc Langer, Maximilian Sturz, Max Kössler, Lu Meo Ulrich, Erik Miers, Tomi Tadin, Deni Cerniar, Christian Saggau, Ferdinand Korbel (2), Florenz Korbel, Hannes Schulz, Reiko Zech, Lukas Küppers (4)

Deutsche Wasserball-Liga 2017/2018 Pro A

Resultate 9. Spieltag

Sonnabend, den 20. Januar 2018
15:30 SSV Esslingen – SV Bayer Uerdingen 08 14:9 (3:2, 4:3, 2:1, 5:3)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SG Neukölln 16:4 (8:0, 3:1, 4:3, 1:0)
19:00 OSC Potsdam – Waspo 98 Hannover 6:19 ( 2:4, 0:4, 1:4, 3:7)
Sonntag, den 21. Januar 2018
14:30 ASC Duisburg – White Sharks Hannover 10:9 (3:2, 1:2, 3:0, 3:5)

Pro A
1. Wasserfreunde Spandau 04 151:40 18:0
2. Waspo 98 Hannover 164:67 16:2
3. ASC Duisburg 86:103 11:7
4. SG Neukölln 85:110 8:10
5. SSV Esslingen 79:110 6:12
6. OSC Potsdam 83:123 6:12
7. SV Bayer Uerdingen 08 71:123 5:13
8. White Sharks Hannover 60:103 2:16

Spielplan DWL PRO A OSC Potsdam
14.10.2017 19.00 OSC Potsdam – WF Spandau 04 1:15
28.10.2017 18.00 Waspo 98 Hannover – OSC Potsdam 15:8
04.11.2017 19.00 OSC Potsdam – SSV Esslingen 20:7
18.11.2017 16.00 SV Bayer Uerdingen – OSC Potsdam 8:14
19.11.2017 13.00 ASC Duisburg – OSC Potsdam 13:14
23.11.2017 20.00 OSC Potsdam – SG Neukölln 11:16
02.12.2017 18.00 WF Spandau 04 – OSC Potsdam 22:2
17.12.2017 18.00 WS Hannover – OSC Potsdam 8:7
20.01.2018 19.00 OSC Potsdam – Waspo 98 Hannover 6:19
03.02.2018 19.00 OSC Potsdam – WS Hannover
10.02.2018 18.00 SG Neukölln – OSC Potsdam
10.03.2018 15.30 SSV Esslingen – OSC Potsdam
17.03.2018 19.00 OSC Potsdam – SV Bayer Uerdingen
18.03.2018 12.00 OSC Potsdam – ASC Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.