WVD startet mit deutlichem Sieg in die Oberliga Hessen

Schwaben gehen in der Thermenwelt unter
21. Januar 2018
SSVE gewinnt „4-Punkte-Spiel“ gegen Uerdingen
21. Januar 2018
Alle anzeigen

WVD startet mit deutlichem Sieg in die Oberliga Hessen

In seinem ersten Spiel in der Oberliga Hessen besiegte das erste Team des Wasserball Vereins Darmstadt die SCW Fulda II deutlich mit 13:4 (5:1, 2:1, 3:1, 3:1). Erst vor einer Woche hatten beide Teams das Halbfinale im Hessenpokal bestritten, ebenso mit einem klaren Erfolg für Darmstadt.
Es schien als hätten die Fuldaer sich mit der drohenden Niederlage von Anfang an abgefunden. Darmstadt war nicht nur körperlich und technisch überlegen, sondern spielte auch taktisch klug. Besonders gut gelang anfangs das variantenreiche Herausspielen einer Centerchance. Und im Center zeigte sich Benjamin Siegl erneut als sehr gut aufgelegt und erzielte insgesamt sechs Treffer, davon vier im ersten Viertel. Die Fuldaer spielten wieder mit einem sehr jungen Team und stellten zu Beginn des zweiten Viertels auf eine Zonenverteidigung gegen den Center um, wodurch sich mehr Platz im Rückraum ergab. Nun schlichen sich aber Konzentrationsmängel bei Abspielen bei den Darmstädtern ein, die möglicherweise auch im Gefühl des sicheren Sieges ihre Ursache hatten. Das bisherige Spiel über den Center war schwieriger geworden und einige Pässe landeten in der nun engeren Spielmitte bei den Verteidigern. Spielertrainer Lars Hechler zeigte sich deshalb auch etwas unzufrieden mit zu vielen Fehlpässen. In der Defensive spielte das Team weiterhin solide und ließ Fulda nur selten in die gefährliche Zone kommen. Die beiden Torhüter Nikolas Hohmann und Steffen Krebs taten ein Übriges, so dass Fulda nie mehr als ein Tor pro Viertel gelang. Das Ergebnis wurde in der zweiten Halbzeit durch Rückraumtore und durch Konter gegen nun ermattete Fuldaer stetig weiter ausgebaut.
Insgesamt ein guter Auftakt, mit dem der WVD schon im ersten Spiel hohe Erwartungen für die Saison in der Oberliga Hessen aufkommen ließ. Taktisch und konditionell ist das stark verjüngte Team gut aufgestellt. Und Torerfolge durch sieben von elf Feldspielern zeigten erneut, dass man variantenreich spielen kann und auf allen Positionen gefährlich ist.

Für den WVD spielten: Nikolas Hohmann (Torwart), Lars Hechler (1), Markus Rieken (1), Per Wagener, Nikolas Diehl (2), Maik Lars Luh (1), Felix Schneider, Benjamin Siegl (6), Jan Schneider, Robin Gossner, Pascal Hinz (1), Dennis Ntampakis (1), Steffen Krebs (Torwart).

Die nächsten Spiele des WVD:
22. Januar 2018​20:15 Uhr ​Oberliga ​​Rüsselsheimer SC gg WVD II
28. Januar 2018​18:30 Uhr​Finale Hessenpokal​WVD I gg Frankfurt II ​
29. Januar 2018​20:15 Uhr​Oberliga​​Rüsselsheimer SC gg WVD I
30. Januar 2018​21:15 Uhr​Oberliga​​Friedberg II gg WVD III

gez. Dr. Martin Diehl
Pressewart des WVD 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.