Katastrophale Leistung führt zu klarer Niederlage – Anschluss verpasst
5. November 2017
Jörg Haake (77) ist am 14. Oktober gestorben!
5. November 2017
Alle anzeigen

Potsdamer U15 mit tollem Endrunden-Abschluss

OSC mit sechstem Platz bei deutschen Meisterschaften

Das Pech klebte dem OSC Potsdam zu Beginn der U15-Endrunde um die deutschen Meisterschaften in Hannover geradezu an den Händen. Bevor überhaupt das erste Spiel am Freitag-Abend angepfiffen wurde, musste Torjäger Simon Kuhn wegen einer Erkältung passen. Dann erwischte es Centerverteidiger Levin Lill nach gut zwei Minuten der ersten Partie gegen den SSV Esslingen. In einem unglücklichen Zweikampf erlitt der Führungsspieler einen Mittelhandbruch der rechten Hand und schied für den Rest des Turnieres aus.
„Wir waren ohnehin nur krasser Außenseiter, durch das Fehlen zwei der besten Spieler eigentlich chancenlos“, beschrieb Trainer André Laube, der Coach Hannes Schulz für die ersten drei Spiele vertrat, da dieser selbst beim DWL-Spiel gegen den SSV Esslingen (20:7) am Samstag-Abend ins Wasser musste. „Was hier dann aber einige Spieler geleistet haben, war phänomenal“, so Laube. Trotz starker kämpferischer Leistungen gingen die ersten Spiele zum Teil deutlich verloren. Gegen den späteren Silbermedaillengewinner Esslingen hielt der OSC bis zur Halbzeit (2:3) sehr gut dagegen, verlor am Ende aber 5:12. Am Sonnabend unterlag Potsdam dem ASC Duisburg 4:13, der SG Neukölln 0:9. Gegen den späteren Meister und Gastgeber White Sharks Hannover setzte es ein 3:22, und die Endrunde schien ohne Punktgewinn zu enden.
In einem dramatischen Spiel gegen den SV Würzburg 05, gegen den der OSC in der Zwischenrunde noch in Bestbesetzung 3:11 verlor, siegten die Havelstädter tatsächlich 12:11 (2:3, 3:4, 2:2, 5:2). „Wir hatten damals Revanche angekündigt, dass es aber unter den Voraussetzungen klappt, ist toll“, sagte Laube. „Die Jungs haben an sich geglaubt und alles gegeben. Das war mehr als nur ein versöhnlicher Abschluss“, ergänzte Schulz, der die beiden Spiele am Sonntag coachte. Dabei begann die Begegnung äußerst unglücklich. 3:0 gingen die Bayern in Führung, doch Treffer von Marc Lehmann und Kapitän Tilman Voigt führten zum Anschluss vor der ersten Pause. Im zweiten Abschnitt erzielte Lehmann zwar das 3:4, doch in der Folge setzte sich Würzburg bis auf 7:3 ab. Noch vorm Seitenwechsel traf Lehmann per Doppelpack zum 5:7. Ab dem dritten Viertel wurde die Schulz-Truppe mutiger. Immer wieder erarbeitete sich das Team gute Möglichkeiten und ging nach Toren von Nils Findling, Noel Eisenreich, Voigt, Maurice Schmidt und Lehmann (2) gut drei Minuten vor Schluss erstmals mit 11:10 in Front. Zwar gelang Würzburg noch der Ausgleich, aber Lehmann krönte seine starke Leistung mit seinem siebten Treffer zum 12:11-Endstand.
Der Sieg veränderte aber nichts am sechsten Platz des Finalturnieres. Mit 2:8 Punkten und 24:67 Toren musste der OSC Gastgeber Hannover (10:0), Esslingen (7:3), Duisburg (6:4), Würzburg (3:7) und Neukölln (2:8) den Vortritt lassen.
Potsdam: Torhüter Leno Spuhl/Jacob Hennig, Noel Eisenreich (2), Dennis Beck, Marc Lehmann (13), Tilman Voigt (6), Kolja Wichmann, Levin Lill, Moritz Bogazcyk (1), Nils Findling (1), Justus Hochreither, Maurice Schmidt (1)

Deutsche U15-Meisterschaften 2017

Endrunde in Hannover

Freitag, den 3. November 2017
16:30 ASC Duisburg SV – SV Würzburg 05 13:10 (0:3, 4:0, 3:3, 6:4)
18:00 White Sharks Hannover – SG Neukölln 19:5 (2:1, 7:1, 4:2, 6:1)
19:30 SSV Esslingen – OSC Potsdam 12:5 (2:1, 1:1, 5:1, 4:2)

Sonnabend, den 4. November 2017
09:00 SV Würzburg 05 – SG Neukölln 11:10 (4:3, 1:3, 3:3, 3:1)
10:30 White Sharks Hannover – SSV Esslingen 7:6 (4:0, 1:2, 2:3, 0:1)
12:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam 13:4 (5:0, 3:2, 3:2 2:0)
16:00 White Sharks Hannover – SV Würzburg 05 15:7 (3:2, 1:2, 5:1, 6:2)
17:30 SSV Esslingen – ASC Duisburg 11:4 (2:2, 3:0, 2:2, 4:0)
19:00 OSC Potsdam – SG Neukölln 0:9 (0:4, 0:3, 0;2, 0:0)

Sonntag, den 5. November 2017
08:30 SSV Esslingen – SV Würzburg 05 10:10 (2:1, 2:3, 3:2, 3:4)
10:00 White Sharks Hannover – OSC Potsdam 22:3 (5:0, 7:1, 5:1, 5:1)
11:30 ASC Duisburg – SG Neukölln 8:3 (3:1, 1:0, 3:1, 1:1)
13:30 SV Würzburg 05 – OSC Potsdam 11:12 (3:2, 4:3, 2:2, 2:5)
15:00 SSV Esslingen – SG Neukölln 17:4 (3:3, 6:0, 4:1, 4:0)
16:30 White Sharks Hannover – ASC Duisburg 15:5 (5:2, 1:0, 5:0, 4:3)

Spielort: Stadionbad, Robert-Enke-Straße 5, 30169 Hannover

White Sharks Hannover 78:26 10:0
SSV Esslingen 56:30 7:3
ASC Duisburg 43:43 6:4
SV Würzburg 05 49:60 3:7
SG Neukölln 31:55 2:8
OSC Potsdam 24:67 2:8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.