U17-Nachwuchs vor dem K. o.
12. September 2017
Champions League 2017-2018
13. September 2017
Alle anzeigen

SSVE-Spieler Zoran Bozic bei der Europameisterschaft

U17-Wasserball-Europameisterschaft in Malta – Training statt Ferien

Esslingen – Keine Ferien für Zoran Bozic, stattdessen Training, Reisen und Turniere. Der 15jährige Wasserballer des SSV Esslingen nimmt derzeit mit der Deutschen Nationalmannschaft an der U17-Europameisterschaft im maltesischen Gzira teil.

Dass der SSV Esslingen eine gute Jugendarbeit leistet und mit seinen Jugendmannschaften konstant in der deutschen Spitzenklasse präsent ist, zeigen die diversen Deutschen Meister- und Pokaltitel der vergangenen Jahre. Doch auch die Herrenmannschaft der Esslinger Wasserballer, die seit Jahren zu den Top-8-Teams der Deutschen Wasserball Liga gehört und die zurückliegende Saison mit Platz 5 abschloss, wäre ohne die Talente aus der eigenen Jugend nicht denkbar. Eines dieser Talente ist Zoran Bozic, der aktuell mit der deutschen U17-Nationalmannschaft (Jahrgänge 2000 und jünger) an der Europameisterschaft in Malta teilnimmt und trotz seiner erst 15 Jahre bereits zu den Stützen seines Teams gehört. Dafür hat der Schüler klaglos hingenommen, dass er diesen Sommer keine Sommerferien mit der Familie genießen konnte, sondern von einer Trainingsmaßnahme zur nächsten reiste und sowohl für Körper als auch für den Geist äußerst kraftraubende Wochen hinter sich gebracht hat. Kurz vor den Ferien ging die unmittelbare Vorbereitung auf die EM los, seither war er längstens vier Tage am Stück zuhause. Zunächst war er noch mit seiner eigenen Altersklasse (U15) unterwegs und erreichte dabei beim renommierten Darko-Cukic-Pokal den 4. Platz, das bisher beste Ergebnis, das eine deutsche Auswahl bei dem Turnier erzielte. Danach Trainingslager und Turniere in Montenegro und Slowakei mit der U17-Mannschaft, unterbrochen von Maßnahmen in Deutschland und kurzen Besuchen zuhause.

Nun also läuft seit einigen Tagen das, wofür die Entbehrungen der letzten Wochen aufgebracht worden sind: die Europameisterschaft auf der Mittelmeerinsel Malta. „Es war anstrengend, hat sich aber ausbezahlt, weil jetzt der Höhepunkt kommt, worauf ich mich richtig freue“, so das SSVE-Eigengewächs kurz vor der Abreise. Mit dem Ziel gestartet, den 8. Platz zu erreichen, was gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft ist, musste man jedoch bereits in der Gruppenphase herbe Rückschläge hinnehmen: aufgrund der zum Teil deutlichen Niederlagen gegen Italien, Rumänien und Spanien musste das deutsche Team vorzeitig die Segel streichen und verpasste die Medaillenrunde. Zoran Bosic fiel dabei immer wieder als Torschütze auf und bekleidete die erste Centerposition. Auch beim ersten Sieg am heutigen vierten Turniertag beim 10:7 gegen die Slowakei konnte er sich in die Liste der Torschützen eintragen. Es bleibt ihm zu wünschen, dass er künftig mit „seinem“ Jahrgang (2002) bessere Ergebnisse auf internationalem Parkett erzielen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.