SGW Köln freut sich auf die Saison
10. September 2017
Griechenland verpasst historisches U20-Double
11. September 2017
Alle anzeigen

Lehrgeld zum EM-Auftakt

Deutschlands Nachwuchs musste zum Auftakt der U17-Europameisterschaften in Gzira (Malta) Lehrgeld zahlen: Beim ersten von drei Vorrundenauftritten in der Gruppe A unterlag die DSV-Vertretung der Jahrgänge 2000 und jünger deutlich mit 6:15 (0:6, 3:5, 3:3, 0:1) gegen die favorisierte Auswahl Italiens. Bereits am Montag kämpft die deutsche Mannschaft von 12:45 Uhr an im vermutlich vorentscheidenden Direktvergleich gegen Rumänien um den Einzug in die Runde der besten Zwölf.

Bei dem mit Spannung erwarteten ersten Auftritt im nationalen Schwimmstadion des Tal-Qroqq-Sportkomplexes war die Partie aus deutscher Sicht bereits im ersten Viertel gelaufen, als der DSV-Nachwuchs noch vor der Pause einem 0:6-Rückstand hinterherschwamm. Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte U15-Spieler Zoran Bozic beim Stande von 0:7 dann erstmals auf die Anzeigetafel, doch hieß es dann binnen kurzem zwischenzeitlich bereits 1:10 (13.).

Nach einem 3:11-Zwischenstand beim Seitenwechsel verlief die zweite Halbzeit (3:4) aus deutscher Sicht um einiges besser, endete aber nichts mehr an dem mehr als klaren Endresultat. Die Tore gingen beim ersten Auftritt auf der wasserballbegeisterten Mittelmeerinsel auf die Konten von Zoran Bozic (2), Florian Gromann, Sascha Seifert, Niklas Braatz und Lu Meo Ulrich und verteilten sich damit immerhin auf fünf verschiedene Akteure.

In den weiteren Vorrundenauftritten des 16-Nationen-Turniers trifft der DSV-Nachwuchs der Jahrgänge 2000 und jünger auf den Mitqualifikanten Rumänien (Montag, 12:45 Uhr) und die 2015 noch zweiplatzierte Auswahl Spaniens (Dienstag, 10:15 Uhr), die zwei Wochen zuvor beim hochkarätig besetzten Vorbereitungsturnier in Niksic (Montenegro) Platz drei belegt hat. Zum Einzug in die KO-Phase und eine vordere Platzierung ist in der Vorrunde zunächst Platz drei gefordert.

U17-Europameisterschaften 2017 in Gzira (Malta)

Gruppe B, 1. Spieltag

Italien – Deutschland 15:6 (6:0, 5:3, 3:3, 1:0)

Deutschland: Yannik Baumgärtel (1. – 16.), Marius Neuens (17. – 32.) – Niklas Schipper, Justus Gläser, Florian Gromann, Zoran Bozic 1, Philip Kubisch 2,Vitor Pavicic-Capucho, Jan Rotermund, Sascha Seifert 1, Niklas Braatz 1, Luka Vucicevic und Lu Meo Ulrich 1. Trainer: Milan Sagat

Persönliche Fehler: 6/6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.