Die Termine des Wochenendes
20. April 2017
Ein anspruchsvoller Playoff-Formtest
21. April 2017
Alle anzeigen

U17-Juniorinnen in Prag gefordert

Die Serie der EU Nations-Veranstaltungen wird am heutigen Freitag in der tschechischen Hauptstadt Prag mit dem Turnier der U17-Juniorinnen fortgesetzt, bei dem auch Deutschlands weiblicher Nachwuchs der Jahrgänge 2000 und jünger erstmals international im Einsatz sein wird. Nach vorgeschalteten Vorbereitungsmaßnahmen im nahegelegenen Chemnitz trifft die DSV-Auswahl in der Vorrundengruppe B zunächst auf Teams aus England, der Schweiz, Dänemark und der Tschechischen Republik.

Hinter den EU Nations Tournaments verbirgt sich eine Veranstaltungsreihe, die vornehmlich von europäischen Teams der zweiten Reihe aber auch Südafrika zur Gewinnung internationaler Spielerfahrung genutzt wird, wobei nicht nur Nationalmannschaften im Einsatz sind: 2015 belegte bei den U17-Juniorinnen sogar das Vereinsteam des SC Chemnitz als Sachsen-Auswahl Platz drei. Beim 2017er-Turnier wird beispielsweise eine rein englische Mannschaft an den Start gehen, zu der sich zudem eine Vertretung aus dem Landesteil Wales gesellt.

2017 will sich nun der DSV-Nachwuchs auf die anstehenden U17-Europameisterschaften in Novi Sad (Serbien) vorbereiten. Beim ersten großen Test auf dem Weg nach Novi Sad vertraut das Trainerduo Anja Skibba (Chemnitz) und Henk Ronhaar (Hamburg) einem 15er-Aufgebot aus vier Vereinen. Das größte Kontingent stellt hier der amtierende deutsche U17-Meister SC Chemnitz, der in laufenden Saison auf der nationalen Bühne den U15-Pokal gewonnen hat und in der Goldenen Stadt sieben Aktive ins Rennen schicken wird.

In der Vorrundengruppe A trifft die DSV-Auswahl am Freitag mit der Schweiz (16:30 Uhr) und Dänemark (20:15 Uhr) zunächst auf zwei nominelle Außenseiter. Am Sonnabend folgen die Duelle mit den traditionellen internationalen Rivalen England (11:30 Uhr) und der Tschechischen Republik (20:15 Uhr), wobei der Gruppensieger ohne weitere Überkreuzduelle der direkt in das am Sonntag anstehende Finale einzieht. In der Parallelgruppe B sind Israel, Irland, Wales, Malta und Stammgast Südafrika am Start.

Team Deutschland

Layla Fritsche, Josephine Krauß, Helene Krauß, Fabienne Oelsner, Aileen Sieber, Marte Skibba, Nicole Vunder (alle SC Chemmitz), Katharina Bürger, Annalena Gagsch, Luca Carolin Jestädt, Kira Weber (SV Nikar Heidelberg), Nele Baumbach, Sophia Schwartz, Caroline Vollmer (SV Bayer 08 Uerdingen) und Gina-Marie Nonne (Hamburger TB 1862)

1 Comment

  1. hydroxychloroquine clinical trial results

    blog topic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.