Letzter Spieltag für die Wasserballer der Schwimmvereinigung Krefeld
31. März 2017
OSC-Wasserballer im Großeinsatz DWL-Team in Duisburg
31. März 2017
Alle anzeigen

SSVE kämpft in Hannover um Platz 5

Letzter DWL-Hauptrundenspieltag – Sieg gegen WS Hannover gefordert

Esslingen – Am abschließenden 14. Spieltag der Hauptrunde der Deutschen Wasserball Liga reist der SSV Esslingen zum Auswärtsspiel nach Hannover (Stadionbad, 16Uhr). Mit einem Sieg gegen die White Sharks wäre Platz 5 so gut wie sicher und damit eine gute Ausgangsposition für die PlayOffs.

„Zum Abschluss der Hauptrunde wollen wir die Punkte aus Hannover mitnehmen“, gibt SSVE-Trainer Bernd Berger die Zielsetzung für das Duell der Tabellennachbarn klar vor. Der SSVE, derzeit auf Platz 6 liegend, könnte mit einem Sieg gegen die siebtplatzierten Hannoveraner noch auf Platz 5 springen, vorausgesetzt die SG Neukölln verliert erwartungsgemäß das Stadtduell gegen Rekordmeister Spandau 04. Die Sharks dagegen können ihre Platzierung nicht mehr verbessern und auch nach unten scheint keine Gefahr, da Bayer Uerdingen (8. Platz) wohl eher nicht gegen Waspo 98 Hannover (2.) wird punkten können. So groß der Wunsch der Esslinger auf einen Sieg auch ist, so schwierig wird die Auswärtsaufgabe. Neben Schlüsselspieler Robert Roth wird nun auch noch Torwart Marco Watzlawik mit Rückenbeschwerden ausfallen, dazu kommt, dass die U17-Spieler gleichzeitig in der U17-Bundesliga im Einsatz sind und daher nicht aufgestellt werden können. Bei allen Personalproblemen erfreulich ist, dass Auslandsstudent Hannes Glaser in Hannover zum dritten Mal in dieser Spielzeit zur Verfügung stehen wird. „Wir wollen einen positiven Abschluss der regulären Saison“, hofft Co-Trainer und Kapitän Heiko Nossek. „Außerdem geht es noch um den 5. Platz. Wir fahren nach Hannover, um die zwei Punkte mitzunehmen.“

Das Hinspiel haben die Esslinger Wasserballer in nicht allzu guter Erinnerung: nach einer starken ersten Halbzeit und zwischenzeitlicher 8:3-Führung musste man sich nach einem katastrophalen 1:5-Schlussviertel am Ende mit einem 9:9 zufrieden geben, vor allem, weil man in der Defensive völlig die Linie verlor. Ein Unentschieden der anderen Art gab es auch in der letzten Saison, als der SSVE trotz vierminütiger Unterzahl ein 12:12 erkämpfte. In Hannover dagegen war der Spielverlauf ähnlich wie in dieser Saison zuhause: nach einer 5:1-Führung des SSVE kämpften sich die Sharks auf 7:7 heran. Doch hatten die Esslinger den längeren Atem und konnten am Ende einen 9:7-Auswärtssieg für sich verbuchen. Nach dem Spiel und der Entscheidung um Platz 5 oder 6 steht dann auch der Gegner für die Qualifikation um die PlayOffs fest, je nachdem Platz 4 oder 3 der B-Gruppe der DWL. Die Qualifikation, die auch über den Verbleib in der A-Gruppe entscheidet, wird im Modus „Best-of-Three“ am 8. (auswärts)/22./23. April (zuhause) ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.