OSC-Wasserballer im Großeinsatz DWL-Team in Duisburg

SSVE kämpft in Hannover um Platz 5
31. März 2017
Letztes Hauptrunden Spiel der Wasserball-Bundesliga
31. März 2017
Alle anzeigen

OSC-Wasserballer im Großeinsatz DWL-Team in Duisburg

Nachwuchs in Potsdam aktiv

Am ersten April-Wochenende ist nahezu die komplette Wasserball-Abteilung des OSC Potsdam im Einsatz. Während sich die Bundesliga-Männer im letzten Hauptrunden-Spiel der DWL-A-Gruppe beim ASC Duisburg beweisen wollen, ist der Nachwuchs in beiden 50-Meter-Schwimmhallen der Stadt Potsdam im Einsatz. Im Brauhausberg-Bad kommen eines der beiden Vorrunden-Turniere der ostdeutschen U13-Meisterschaften und das U17-Viertelfinal-Hinspiel zwischen dem OSC Potsdam und der SG Neukölln zur Austragung. Im Sportpark Luftschiffhafen findet eine U14-DSV-Sichtung mit Aktiven aus dem Bereich der Landesgruppe Ost statt.
Die wohl größte Brisanz bietet in dem breiten Programm das U17-Bundesliga-Spiel am Sonnabend (17.30 Uhr). Zwar geht der Nachwuchs des OSC als klarer Außenseiter in die Playoff-Partie gegen Neukölln, will es den Berlinern aber sehr schwer machen. In der Hauptrunde der A-Gruppe unterlag Potsdam dem späteren Tabellen-Dritten auswärts 8:10 und musste daheim Mitte Februar sogar eine 9:22-Schlappe hinnehmen. „Das war wahrscheinlich unser schwächstes Saisonspiel“, sagt Trainer André Laube. „Wir werden uns nun besser verkaufen.“ Die Neuköllner spielten insgesamt eine sehr starke Saison. Mit 12:8 Punkten und 105:98 Toren gehen sie als Dritter in die Playoffs, der OSC (1:19/86:144) als Sechster. Nach der Partie am Samstag im Brauhausberg-Bad geht es nächste Woche zum Rückspiel nach Berlin. Die Summe beider Spiele bestimmt den Sieger des Viertelfinales.
Die Männer indes können einigermaßen gelassen nach Duisburg reisen. Für beide Teams steht schon vor diesem letzten Hauptrundenspiel bereits die Platzierung fest. Während der ASC wenig überraschend den dritten Platz belegt, war der Saisonverlauf des Potsdamer Teams weniger selbstverständlich. Nach schwachem Start in die Spielzeit kämpfte sich die Mannschaft zurück und geht nun als Vierter in die Playoffs. „Wir wollen die Hauptrunde mit einer sehr guten Leistung beim ASC Duisburg beenden“, so Trainer Alexander Tchigir. Das Hinspiel in Potsdam endete 9:13 aus Sicht des OSC.
Im ostdeutschen U13-Wettbewerb duellieren sich neben dem OSC Potsdam die Wasserfreunde Spandau 04, die SGW Brandenburg und der Erfurter SSC um drei der sechs Plätze für das Finalturnier am 20./21. Mai. Dabei geht der OSC mit der klaren Zielstellung in den Wettbewerb, die Vorrunde daheim zu gewinnen. Am Sonnabend, 13.10 Uhr, geht es gegen Erfurt. Tags darauf wartet 13.50 Uhr der wohl stärkste Kontrahent Wasserfreunde Spandau 04. Ohne große Pause geht es dann 15.15 Uhr gegen den Landesrivalen SGW Brandenburg.
Im Bad am Potsdamer Olympiastützpunkt findet parallel der zweite Lehrgang zur Bildung der ostdeutschen U14-Auswahl (Jahrgang 2003 und jünger) statt. Alle vier Potsdamer Moritz Bogazcyk, Noel Eisenreich, Simon Kuhn und Leno Spuhl konnten sich in der ersten Maßnahme in den Kreis der nun 21 stärksten Spieler der Landesgruppe Ost kämpfen. Über einen dritten Lehrgang Mitte Mai wird die Ost-Auswahl Anfang Juni im „Stamm-Pokal“ gegen die anderen regionalen Auswahlmannschaften Nord, Süd und West spielen, woraus der neue U14-DSV-Kader benannt wird.

Vorrunde Ostdeutsche Meisterschaften U13
Schwimmhalle am Brauhausberg

Sonnabend
11:50 Uhr Spiel 1 Wfr. Spandau 04 – SGW Brandenburg
13:10 Uhr Spiel 2 OSC Potsdam – Erfurter SSC
15:40 Uhr Spiel 3 Wfr. Spandau 04 – Erfurter SSC

17:30 Uhr U17-BL Viertelfinale OSC Potsdam – SG Neukölln

Sonntag
12:30 Uhr Spiel 4 Erfurter SSC – SGW Brandenurg
13:50 Uhr Spiel 5 OSC Potsdam – Wfr. Spandau 04
15:15 Uhr Spiel 6 OSC Potsdam – SGW Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.