Spitzenspiel in der Therme Tabellenführer SV Weiden empfängt Leimen/Mannheim

Pokal und Meisterschaft in Zwickau
29. März 2017
DSV98 will Chance in Cannstatt unbedingt nutzen
30. März 2017
Alle anzeigen

Spitzenspiel in der Therme Tabellenführer SV Weiden empfängt Leimen/Mannheim

(prg) Jetzt zählen nur Siege, erklärten die Weidener Wasserballer, nachdem die Stadtwerke München ihnen in die Karten spielte und gegen Leimen/Mannheim patzte. Diese Niederlage der Münchener hat erst die Titelchancen der Weidener wiederhergestellt und diese sind jetzt, ausgerechnet gegen die selbe Mannschaft zu bestätigen. Mit der Startgemeinschaft Wasserball Leimen/Mannheim, dem bisher einzigen Bezwinger der Landeshauptstädter, gastiert am kommenden Samstag ein Tabellenzweiter in der Thermenwelt. Die Spannung ist in diesem Spitzenspiel vorprogrammiert. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Dreikampf um die Krone
Aus dem vermeidlichen Duell um die Meisterschaft der 2. Wasserball-Liga Süd wurde, nach dem Sieg der Leimen/Mannheimer in München, ein Dreikampf. Die Konkurrenz um die Krone und die Berechtigung für die Teilnahme am DWL-Aufstiegsturnier verläuft im bisherigem Saisonverlauf sehr spannend, was die Liga interessanter denn je macht. Die Weidener legten gut los, bleiben bis jetzt zwar ungeschlagen, stolperten jedoch zuerst in München, dann überraschend und völlig überflüssig in Ludwigsburg und schließlich auch noch Zuhause gegen München. Nach den drei Unentschieden schienen zuerst die Meisterchancen dahin, ehe eine Woche später auch München patzte. Die Badische Spielgemeinschaft hat sich dagegen still und unauffällig zu einem ernsthaften Meisterkandidaten gemausert. Die Ambitionen sind spätestens nach der Vorstellung in München Zweifels ohne berechtigt.

Langmar gesperrt
Im Hinspiel gewannen die Oberpfälzer noch mit 2:1 Toren. Der Spielverlauf damals, schon fast symptomatisch für die Saison der SV-ler, anfangs deutlich überlegen, in der Zwischenphase sehr nachlässig und am Ende Spannung ohne Ende. So verliefen alle engere Spiele der Weidener und drei davon gingen bekanntlich unentschieden aus. „Es muss allen mehr als bewusst sein, dass wir vor einer sehr schweren Aufgabe stehen, die wir nur dann meistern können, wenn wir über die gesamte Spieldauer Leistung bringen“ äußert sich Trainer Andreas Jahn vor der Spitzenpartie der Liga in Weiden. Nachdem der Linkshänder Andras Langmar, nach einer unnötigen Spielzeitstrafe letzte Woche in Pforzheim, am Samstag gesperrt ist, wird die Aufgabe sicherlich nicht einfacher, dennoch sehen sich die Oberpfälzer durchaus in der Lage, die Leimen/Mannheimer zu schlagen: „Wir haben einen Kader, mit dem sich einzelne Ausfälle kompensieren lassen“ erklärt Jahn.

Unruhen um Verein ausblenden
Die Unruhe, die in den letzten Tagen um den Schwimmverein Weiden herrscht, lässt natürlich auch die Wasserballer nicht kalt, sie versuchen es jedoch mindestens für die Spielzeit auszublenden. Abteilungsleiter Irek Luczak fürchtet um die Zukunft seines Vereines: „Wenn man über 27 Jahre mit dem Verein zusammenwächst, ist es einfach erschreckend, wenn man es erleben muss, was gerade passiert. Die Zukunft unseres Vereines und damit des Weidener Wasserballs hängt auf einem seidenen Faden, damit ist auch die sportliche Zukunft von mehr als ein Hundert sportbegeisterten Jugendlichen unsicher geworden. Wir haben diese Abteilung mit viel Herzblut aufgebaut und müssen jetzt zusehen, wie aufgrund von offensichtlichen Konflikten auf politischer Ebene, das ganze Projekt ins Schwanken geriet, das macht mich wütend. So wenig Beachtung mit solch einer katastrophalen Beteiligung, wie die letzte Jahreshauptversammlung ablief, bringt mich einfach zum kochen. Wir müssen aber versuchen, diese Themen aus dem Leistungsbereich zu halten, jetzt ist die Mannschaft im Becken gefragt. Diese Saison ist schon mal gesichert und die wollen wir mit Titeln abschließen“. Sowohl in der Liga, als auch im Süddeutschen Pokal (Halbfinale erreicht), sind jedenfalls Meistertitel noch möglich.

2. Wasserball-Liga Süd 2016/2017
Spielansetzungen
SV Weiden 1921 – SG Wasserball Leimen/Mannheim
WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 – 1.FCN Schwimmen
1. BSC Pforzheim – WV Darmstadt 70
1.FCN Schwimmen – SG Stadtwerke München (Sonntag)
PSV Stuttgart – WV Darmstadt 70 (Sonntag)

Tabelle
1. SV Weiden 1921 240:109 131 27:3
2. SG Wasserball Leimen/Mannheim 205:142 63 25:5
3. SG Stadtwerke München 184:122 62 24:4
4. SC Wasserfr. Fulda 1923 198:139 59 20:10
5. SV Ludwigsburg 08 185:186 -1 15:17
6. WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 184:178 6 14:18
7. Erster Frankfurter SC 129:167 -38 12:18
8. PSV Stuttgart 144:163 -19 10:16
9. 1. BSC Pforzheim 131:177 -46 9:21
10. VfB Friedberg 102:133 -31 8:18
11. WV Darmstadt 70 109:149 -40 8:20
12. 1.FCN Schwimmen 84:234 -150 2:24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.