Gelingt mit neuem Coach die Revanche für die Pokalniederlage?

DSV98 will Chance in Cannstatt unbedingt nutzen
30. März 2017
Letzter Spieltag für die Wasserballer der Schwimmvereinigung Krefeld
30. März 2017
Alle anzeigen

Gelingt mit neuem Coach die Revanche für die Pokalniederlage?

Die Männer des SCC gehen am Wochenende mit voller Motivation in das Westsachsenderby gegen den SV Zwickau 04.
Am 24.03.17 wurde im Rahmen eines Mannschaftsabends, bei dem nahezu alle männlichen Sportler der Abteilung anwesend waren, der Plan und der verantwortliche Coach für die Zukunft präsentiert.

Mit neuem Coach am Beckenrand und Aufgabenteilung
Mit Lars Brand konnte ein erfahrener Spieler und aktiver, erfahrener Schiedsrichter als Verantwortlicher für die Männermannschaft des SCC gewonnen werden. Noch im Jahr 2015 stieg Lars Brand aushilfsweise ins Wasser und markierte gleich ein Tor mit „Links“. Nunmehr wird er die Männer coachen und will dabei helfen, das junge Team langfristig zu formen und aufzubauen.
Unterstützung erhält er durch mehrere Sportler. So sollen die Aufgaben gewinnbringend verteilt werden. Athletik und Kraft wird durch Max Mauersberger betreut. Als Mannschaftsleiter fungiert, wie bereits in der gesamten Saison, weiterhin, Kapitän Alexander Ullrich.

Kampfbetontes Wetsachsenderby steht bevor

Der Kapitän erwartet für das Derby am Samstag, 18:15 Uhr in Zwickau, wieder eine schwere Partie und einen harten Kampf. Man wolle jedoch an die starke Leistung im Pokal anknüpfen. Dort hatte man eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und fast für

die Überraschung gesorgt (12:9 am Ende für Zwickau). Zwickau ist klarer Favorit. Sie spielen eine sehr starke Saison, haben jedoch zuletzt gegen Dresden Punkte gelassen.

„Jedes Gegentor von Chemnitz ärgert die Zwickauer und bringt sie vielleicht aus der Ruhe“, meint Coach Lars Brand. Auch auf der gegenüberliegenden Seite gibt es auf der Bank neue Gesichter. Die Zwickauer konnten mit Milan Milojkovic einen erfahrenen Trainer verpflichten.

Zeigen wir all das, was in den letzten Wochen trainiert oder geübt wurde, dann können wir die Zwickauer ärgern, meint Kapitän Alexander Ullrich. Wichtig sei die besten Zwickauer Schützen in den Griff zu bekommen!

Personell stehen erneut nicht alle Spieler zur Verfügung. Der bewegliche Pourebrahim fehlt berufsbedingt und Center Barthold ist gesundheitlich angeschlagen. Nach seiner Rückkehr gegen Brandenburg steht auch Ex-Ruheständler David Eckart wieder zur Verfügung. Optimistisch gehen die Männer unter dem neuen Coach die Aufgabe im Westsachsen-Derby an. Schauen wir, zu was wir bereits im Stande sind, sagte Lars Brand zum Abschluss.

Vorschau
Bereits in der nächsten Woche warten dann zwei schwere Heimspiele (STEPP Prag 08.04.17, 20:00 Uhr und SG Schöneberg, 09.04.17, 14:30 Uhr).
(AU)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.