Black Pearls auf dem Weg in den „hohen Norden“

Die heiße Phase der Hauptrunde beginnt für die Bundesligawasserballer des DSV98
16. März 2017
WUM bereit für das Sachsen-Anhalt-Derby gegen den SV Halle
17. März 2017
Alle anzeigen

Black Pearls auf dem Weg in den „hohen Norden“

Nach einem erfolgreichem Rückrundenstart gegen den SV Blau-Weiss Bochum (10:8) steht an diesem Samstag die Auswärtspartie beim ETV Hamburg an. Das Hinspiel konnte das Team von Anja Skibba in heimischer Halle souverän mit 12:6 für sich gestalten.
Der ETV Hamburg, aktuell 5. In der Tabelle möchte natürlich sein Heimspiel mit Unterstützung der Zuschauer zu einem Erfolg machen und die Punkte in Hamburg behalten.
„Die personell stark veränderte Mannschaft von Trainer Henk Ronhaar wird sicherlich mit großem Selbstvertrauen und Kampfgeist gegen mein Team auftreten“, so Anja Skibba die Trainerin der Black Pearls. Dennoch traut sie ihrem Team einen Auswärtssieg zu, vor allem wenn es „die gleiche Leistung wie zuletzt gegen Bochum abrufen kann, auch wenn die Hamburger immer für eine Überraschung gut sind.“ Die Spiele in der letzten Saison konnten die Chemnitzerinnen beide gewinnen.

Bevor es soweit ist, müssen die Wasserball-Damen des SC Chemnitz aber erst einmal die Fahrt von gut 500 km absolvieren. Ebenso wie das Spiel selbst eine Herausforderung, wir müssen ja auch wieder zurück. „Aber wir wollen aus dem Wochenende auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen.“, meinte eine junge Spielerin im Vorgespräch.
Die Mannschaftsaufstellung selbst gibt die Trainerin in gewohnter Form erst am Freitagabend nach dem obligatorischen Abschlusstraining im heimischen Sportforum bekannt.
Fotos: Peggy Hetzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.